SC Paderborn: Krauße verlängert

23-Jähriger bleibt bis 2021

Zweikampf zwischen Benyamina und Krauße

Robin Krauße (r.) bleibt dem SC Paderborn weiter treu. ©Imago/Jan Huebner

Spitzenreiter SC Paderborn hat die Zusammenarbeit mit Mittelfeldmann Robin Krauße vorzeitig ausgebaut und dessen Vertrag bis 2021 verlängert. Der 23-Jährige, der 2016 von Carl-Zeiss aus Jena nach Ostwestfalen gewechselt ist, startete nach einer schwächeren Vorsaison voll durch und entwickelte sich in dieser Spielzeit zu einem wichtigen Eckpfeiler im Team von Trainer Steffen Baumgart.

Immer in der Startelf

Krauße stand bislang in allen elf Ligaspielen von Beginn an auf dem Platz, wurde lediglich in zwei Partien vorzeitig ausgewechselt und kommt bislang auf ein Saisontor und eine Vorlage. In Paderborn jedenfalls ist die Freude über die Vertragsverlängerung groß.

Er ist eine echte Identifikationsfigur. (Steffen Baumgart)

„Robin zählt zu den Leistungsträgern in unserer Mannschaft, er ist fußballerisch und menschlich ein Vorbild. Weil er sich mit den Zielen des Vereins zu 100 Prozent identifiziert, ist die Vertragsverlängerung eine logische Konsequenz. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm“, kommentierte Paderborns Geschäftsführer Sport Markus Krösche.

Der defensive Mittelfeldmann steht für Paderborns Zukunft, die mittelfristig wieder in der zweiten Bundesliga liegen soll. Typen wie ihn schätzt auch SCP-Trainer Baumgart: „Er ist ein Musterbeispiel für volle Einsatzbereitschaft auf und neben dem Platz. In der Mannschaft und auch bei den Fans verfügt er über große Anerkennung und ist eine echte Identifikationsfigur.“

Im kommenden Heimspiel gegen Werder Bremen II muss der Dauerbrenner allerdings aufpassen: Kassiert Krauße eine Gelbe Karte, wäre dies seine fünfte und er wäre gesperrt.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!