SG Sonnenhof Großaspach: Teamcheck 2018/19

Analyse & Prognose zur neuen Saison

Kai Gerhing von der SG Sonnenhof Großaspach

Kann Kai Gehring (m.) mit den jungen wilden Großaspachern wieder für ein kleines Wunder sorgen? ©Imago/Sportfoto Rudel

Die SG Sonnenhof Großaspach trotzt immer wieder allen Unkenrufen und hält sich Jahr um Jahr in der 3. Liga. Der selbsternannte „Dorfklub“ muss dafür seinen Kader fast in jeder Sommerpause runderneuern, denn die besten Spieler verlassen in der Regel den Verein.

In der letzten Saison erspielte sich die SG komfortable 16 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. In diesem Jahr droht der Kampf nochmal schwerer zu werden. Der Liga-Drei.de Teamcheck klärt, ob die Aspacher wieder für eine Überraschung gut sein können.

Kader & Transfers

Die Liste der Abgänge ist wieder lang: Die Offensivkräfte Pascal Sohm, Saliou Sané und Joseph-Claude Gyau haben den Klub ebenso verlassen, wie die Defensiv-Stützen Daniel Hägele, Sebastian Schiek und Özgür Özdemir.

Dies beweist aber auf der anderen Seite die Fähigkeit der SGA, Spieler weiterzuentwickeln. Dasselbe Ergebnis erhofft man sich nun bei jungen Neuzugängen wie Stephané Mvibudulu, Korbinian Burger oder Marco Hingerl, die bei ihren bisherigen Vereinen nicht zum Zuge gekommen wären. 

Mit Dan-Patrick Poggenberg vom MSV Duisburg und Rückkehrer Nicolas Jülich fügte Trainer Sascha Hildmann dem Team außerdem eine Portion Erfahrung hinzu. Jülich allerdings fällt nach einer Leistenoperation erstmal noch aus.

Die aktuelle Form

Die einzige Niederlage in der Vorbereitung gab es in der Generalprobe gegen den VfB Stuttgart (1:3). Davor wurden unter anderem der Regionalligist Balingen und der österreichische Zweitligist Wattens besiegt.

Sascha Hildmann war mit der Vorbereitung und besonders dem Trainingslager am Schliersee insgesamt zufrieden und sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg. Die Mannschaft scheint trotz des Umbruchs schon gut zusammengewachsen zu sein.

Stärken & Schwächen

Die Stärke des Dorfklubs ist zum Einen seine ewige Außenseiterrolle aus der heraus die Gegner immer wieder überrascht werden können. Zum Anderen ist sich jeder Spieler bewusst, dass es bei der SG nur über Geschlossenheit geht und ist bereit, sich voll in den Dienst der Mannschaft zu stellen. 

Dass die sicherlich talentierten Neuzugänge aber auch in diesem Jahr eine positive Entwicklung nehmen, ist alles andere als sicher. Ein gewisses Risiko geht die SG diesbezüglich in jedem Jahr ein. Vor allem, wenn die Stürmer Stephané Mvibudulu und Jonas Meiser die Hoffnungen nicht erfüllen, liegt die Last des Toreschießens praktisch alleine auf Routinier Timo Röttger.

Sascha Hildmann von der SG Sonnenhof Großaspach

Sascha Hildmann will auch in der neuen Saison die Gegner ärgern. ©Imago/Hartenfelser

Der Trainer

Für Sascha Hildmann war die Ernennung zum Cheftrainer in Großaspach der erste Job im Profi-Fußball, nachdem er zuvor in den Amateurligen und dem Nachwuchsbereich tätig war. Er weiß also, wie man junge Spieler weiterbringt. Der gebürtige Kaiserslauterer versucht, seiner Mannschaft möglichst mehrere Systeme beizubringen, sodass flexibel auf die Gegner reagiert werden kann.

Wie all seine  Vorgänger muss er keinen Druck von der Vereinsführung befürchten, sollten die Ergebnisse einmal ausbleiben. Im Umfeld gibt es keine überzogenen Erwartungshaltungen, sodass alles was über den Klassenerhalt hinaus geht, als Bonus wahrgenommen wird.

Die mögliche Startelf

Da der Trainer gerne zwischen Dreier- und Viererkette wechselt, ist eine einzige Startelf schwer zu benennen. Gesetzt sind neben Keeper Kevin Broll aber dennoch die erfahrenen Kai Gehring im Abwehrzentrum, Shqiprim Binakaj auf dem Flügel und Timo Röttger im Angriff, die schon länger im Verein sind. Von den Neuen scheinen sich vor allem Rechtsverteidiger Patrick Choroba, Offensivmann Joel Gerezgiher und Innenverteidiger Korbinian Burger durchgesetzt zu haben.

Die voraussichtliche Startelf: Kevin Broll – Patrick Choroba, Kai Gehring, Korbinian Burger, Yannick Thermann – Shqiprim Binakaj, Dominik Pelivan, Sebastian Bösel, Philipp Hercher – Joel Gerezgiher, Timo Röttger

Fazit & Prognose

Es wird sicherlich eine schwere Mission für den Dorfklub. Wie in jeder Saison kann es von Beginn an nur gegen den Abstieg gehen. Entwickeln sich die Neuzugänge alle optimal, ist ein weiteres ruhiges Jahr drin, doch wahrscheinlicher ist, dass es bis zum Ende eng bleibt.

Wo landet die SG Sonnenhof Großaspach in der Saison 2018/19?  Jetzt direkt bei bwin darauf tippen & bis zu 100€ Bonus kassieren.