SG Sonnenhof Großaspach: Zwischenbilanz der Neuzugänge 2017/18

Wer hat eingeschlagen, wer nicht?

Sebastian Bösel, Akteur bei Sonnenhof Großaspach

Flexibler Profi. Sebastian Bösel darf beim Dorfklub nicht immer im Mittelfeld ran. ©Imago/Eibner

Mit zwei Siegen in Folge setzte sich die SGS zuletzt im Mittelfeld der Tabelle fest, auch das vierte Jahr in der 3. Liga scheint die Elf von Trainer Sascha Hildmann bislang abseits vom Abstiegskampf zu verleben. Liga-Drei.de richtet einen Blick auf die bisherigen Leistungen der Neulinge.

Przemyslaw Placheta
Der Pole, der bereits drei Einsätze für die Junioren-Nationalmannschaft vorweisen kann, kam aus der Leipziger U19. In Großaspach durfte er allerdings erst zweimal ran, gegen Paderborn und Wehen wurde er eingewechselt.

Michael Vitzthum
Der 25-Jährige ist hingegen Stammspieler auf der linken Seite. In zehn Partien ackerte der ehemalige Wehener im Mittelfeld, zuletzt wurde er in die Abwehr zurückversetzt. Gegen den FSV Zwickau erzielte Vitzthum zudem seinen ersten Treffer im SGS-Dress.

Özgür Özdemir
Anfang Juli zog es den Deutsch-Türken zum Dorfklub, in zehn Spielen stand der 22-Jährige seitdem in der Startelf und ist somit ein Stabilisator in der Defensive. Direkt am ersten Spieltag fügte sich Özdemir mit einem Tor beim Sieg gegen Magdeburg ein.

Wann spielt Großaspach gegen wen – hier geht’s zum Team-Spielplan

Maximilian Reule
Gemeinsam mit Vitzthum zog es Reule vom SVWW nach Großaspach. Dort ist der ehemalige Chemnitzer und Karlsruher allerdings zweiter Keeper hinter Kevin Broll. Im Landespokal darf Reule hingegen ran.

Jannes Hoffmann
Als ehemaliger Junioren-Nationalspieler kickte Hoffmann bereits für Nürnberg und Köln, allerdings für die zweiten Mannschaften. Im Sommer folgte dann der Schritt in den Profibereich. Anfangs setzte ihn ein Syndesmosebandanriss außer Gefecht, zuletzt kam Hoffmann allerdings zu seinen Spielminuten.

Makana Baku
Der Linksaußen kam bislang in sieben Partien von Beginn an zum Einsatz, gegen Unterhaching gelang Baku zudem eine Vorlage. In zwei weiteren Partien wurde der ehemalige Mainzer eingewechselt.

Domunik Pelivan
Großaspach bot dem 21-Jährigen im Sommer die Chance, im Profifußball einzusteigen. Zuvor kickte Pelivan für Hertha BSC in seiner Geburtsstadt Berlin. Bei der SGS rotiert der Mittelfeldmann bislang allerdings zwischen Startelf und Bank, derzeit stehen sieben Einsätze zu Buche.

Stürmer Saliou Sané

Saliou Sané zeigte gegen den CFC seine Qualitäten. ©Imago/Eibner

Sebastian Bösel
Ein wichtiger Pfeiler ist hingegen Bösel geworden, der vom FC Bayern München II kam. Der 23-Jährige bringt es aktuell auf zwölf Einsätze, dabei zeigt er sich flexibel. Meistens agiert Bösel im Mittelfeld, doch auch beide Außenverteidigerpositionen musste der gebürtige Selber bereits bekleiden.

Saliou Sané
Lotte, Kiel, Paderborn – die letzten Stationen des Angreifers weisen auf höherklassigen Fußball hin. Beim Dorfklub ist Sané im Angriff jedoch nicht immer erste Wahl, bei 12 Einsätzen wurde er fünfmal eingewechselt. Am vorletzten Spieltag platzte dann jedoch der Knoten, gegen den CFC steuerte der gebürtige Hannoveraner einen Treffer und eine Vorlage bei.

Yannick Thermann
Thermann wechselte Mitte Juli nach Großaspach, zuvor kickte der Mittelfeldmann bei den Stuttgarter Kickers. Derzeit bringt er es auf vier Einsätze, in den letzten beiden Partien durfte Thermann als Rechtsverteidiger starten.

Taxiarchis Fountas
2013 wechselte Fountas zu RB Salzburg, in den folgenden Jahren wurde der Grieche allerdings vornehmlich verliehen. Im Juli beendete er dann das Kapitel in Österreich, Mitte September zog es den dreimaligen Nationalspieler dann in die 3. Liga. Gegen Halle durfte Fountas dann sein Debüt feiern, zuletzt blieb er zweimal ohne Spielzeit auf der Bank.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!