Sonnenhof Großaspach gibt Imbongo Vertrag

Angreifer war bereits im Probetraining

Dimitry Imbongo Boele von Alemannia Aachen gegen Steven Rupprecht von Fortuna Köln

Dimitry Imbongo Boele (l.) bescherte der Alemannia den Sieg im Landespokal. ©Imago images/Jürgen Schwarz

Dimitry Imbongo Boele konnte die Verantwortlichen der SG Sonnenhof Großaspach im Probetraining und Testspiel überzeugen: Der 29-Jährige erhält einen Vertrag bis 2021 bei der SGA. Er kommt von Regionalligist Alemannia Aachen.

Zielspieler im Aspach-System

Großaspach wird die vierte Station in Deutschland für den Mittelstürmer. Einst kam er über die U19 in die U23 von 1860 München. Dort kam er zwei Jahre regelmäßig zum Einsatz. Es folgte ein Wechsel zu Darmstadt 98, damals Drittligist.

Über die Nordamerikanische MLS ging es nach Österreich, wo der großgewachsene Franzose für Kapfenberg, Linz und Wacker Innsbruck auflief. In Aachen zeigte er in der abgelaufenen Saison schließlich seine Torjägerqualitäten noch einmal in Deutschland.

Elf Liga-Tore erzielte er für die Alemannia, war damit der gefährlichste Spieler seiner Mannschaft. Hinzu kamen drei Tore im Landespokal, unter anderem eines im Finale gegen das vom jetzigen Aspach-Coach Oliver Zapel trainierte Fortuna Köln.

Mit seiner Robustheit passt er gut in das System der Aspacher, die abgesehen von Kai Brünker keinen großgewachsenen Stürmer haben. Schnelle Außenspieler sollen für deren Zufuhr sorgen.

An diesen fehlt es freilich noch. Schon vor einiger Zeit nannte Trainer Zapel einen Ersatz für den zu Holstein Kiel gewechselten Makana Baku als Priorität.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Bethard? Jetzt aktuelle Bethard Erfahrungen lesen & bis zu 50€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!