Sonnenhof Großaspach und Choroba trennen sich

Vertrag wurde aufgelöst

Patrick Choroba (l.) gegen Nico Karger.

Wird kommende Saison nicht mehr für Großaspach auflaufen: Patrick Choroba. ©imago images/MIS

Die Wege von Sonnenhof Großaspach und Patrick Choroba trennen sich mit sofortiger Wirkung. Wie der „Dorfklub“ am Dienstag in einer knappen Mitteilung verkündete, wurde der ursprünglich noch bis 2020 gültige Vertrag mit dem Rechtsverteidiger in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Choroba, der sich Ende Juni im Probetraining bei Absteiger Fortuna Köln präsentierte, wird Großaspach damit bereits nach rund einem Jahr wieder verlassen. Der 23-Jährige wechselte im Juli 2018 von Regionalligist SC Verl zum Drittligisten, für den er in 25 Partien zum Einsatz kam.

Nur noch ein Rechtsverteidiger im Kader

Mit Adis Omerbasic hatte erst vergangene Woche ein weiterer Rechtsverteidiger Großaspach verlassen. Der 24-Jährige, der erst kurz zuvor zur SGA gestoßen war, löste seinen Vertrag wieder auf und kehrte aus persönlichen Gründen zum Bonner SC zurück.

Damit steht Cheftrainer Oliver Zapel mit Neuzugang Jonas Behounek nur noch ein nomineller Rechtsverteidiger zur Verfügung. Der 21-Jährige durchlief die Nachwuchsmannschaften des HSV, für dessen Zweitvertretung er in den vergangenen drei Spielzeiten in der Regionalliga Nord auflief und in 55 Einsätzen an 15 Treffern direkt beteiligt war (acht Tore, sieben Vorlagen).

Schon Mitglied bei Wettanbieter Unibet? Jetzt exklusiven Unibet Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!