Sonnenhof Großaspach: Vitzthum wieder auf der Doppelsechs?

Linksverteidiger wurde umgeschult

Der Linksverteidiger wurde erfolgreich zum defensiven Mittelfeldspieler umgeschult.

Dürfte gegen die Fortuna seinen siebten Saison-Einsatz absolvieren: Michael Vitzthum (l.). ©Imago/Eibner

Punktgleich stehen Großaspach und Köln vor dem direkten Aufeinandertreffen am Freitag im Tabellenkeller. Während der Dorfklub auf Grund der besseren Tordifferenz noch über dem Strich steht, liegt Fortuna wegen eben jener auf dem ersten Abstiegsplatz.

Um nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder zu punkten, muss Großaspachs Trainer Florian Schnorrenberg aber ein Personalpuzzle erfolgreich lösen. Dauerbrenner Michael Bösel, auf der Doppelsechs gesetzt, sah beim 0:3 in Zwickau in der Vorwoche seine fünfte gelbe Karte.

Gewinner des Trainerwechsels

An die Seite des nachverpflichteten Jamil Dem könnte somit erneut Michael Vitzthum rücken. Der gelernte Linksverteidiger spielte unter Sascha Hildmann keine Rolle, kam bis zu dessen Beurlaubung Anfang Oktober nicht über die Rolle des Bankdrückers hinaus.

Schnorrenberg schulte den 26-Jährigen nach seiner Amtsübernahme um und ließ ihn in seinen ersten vier Spielen immer im defensiven Mittelfeld starten. Nach auskurierten Hüftproblemen wurde er in der Schlussphase gegen den FSV eingewechselt und dürfte gegen die Fortuna erste Wahl sein.

Meiser nach Sperre wieder in der Startelf?

Ein Fragezeichen steht derweil hinter Dominik Pelivan, der nach überstandenem Muskelfaserriss wieder mit der Mannschaft trainieren konnte. Sollte er es nicht rechtzeitig schaffen, könnte Schnorrenberg die Rückkehr von Jonas Meiser in die Karten spielen.

Der 19-Jährige lief bereits im Heimspiel gegen den KSC als hängende Spitze auf, bis er in der zweiten Hälfte die Ampelkarte sah. Die Sperre saß er gegen Zwickau ab. Somit könnte er am Freitag hinter der einzigen Spitze Timo Röttger auflaufen. Dadurch würde Philipp Hercher wieder auf den rechten Flügel rücken, wo Shqiprim Binakaj gegen Zwickau nicht überzeugen konnte.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!