Sonnenhof Großaspach: Zapel hofft auf Pokal

Pleite gegen Ingolstadt soll schnell vergessen werden

Oliver Zapel von der SG Sonnenhof Großaspach

Oliver Zapel spart nicht mit Kritik bei schlechten Leistungen seiner Elf. ©Imago images/ Martin Hoffmann

Mit 1:5 kam Sonnenhof Großaspach gegen den FC Ingolstadt unter die Räder, obwohl der „Dorfklub“ sogar in Führung gegangen war und eine sehr ansehnliche Anfangsphase spielte. Von einer Minute auf die andere brach die Mannschaft dann aber in sich zusammen.

Trainer Oliver Zapel fehlten auch die Wort für den Einbruch trotz gutem Beginn. „Dann bringt uns ein Einwurf komplett vom Weg ab. Was danach passiert ist stimmt uns schon bedenklich.“, so der 51-Jährige bei Magenta Sport und hatte für eine in der Folge weitgehend körperlose und zweikampfarme Spielführung seiner Elf nur noch das Fazit „Das war schwach“ übrig.

Selbstvertrauen gegen Landesligisten?

Auf die Länderspielpause mochte er sich ob des schlechten Gefühls nicht wirklich freuen. Daher kommt dem Übungsleiter der Landespokal am Samstag gerade recht. Dort, so Zapel, könne man hoffentlich den angestauten Frust mit einer guten Leistung abladen.

Am Samstag geht des für die SGS im WFV-Pokal gegen den Landesligisten SC Stammheim. Am Standort der berühmt Haftanstalt will der Drittligist keine Gefangenen machen und seiner Favoritenrolle gerecht werden.

Tatsächlich könnte der Pokalwettbewerb ein echter Saisonretter werden, wäre man mit einem Sieg doch schon im Viertelfinale. Außerdem ist im Wettbewerb mit dem SSV Ulm nur noch ein Regionalligist vertreten, die restlichen Teams spielen in der Oberliga oder darunter. Somit ist die Chance, erstmals seit 2012 den DFB Pokal zu erreichen greifbar.

Priorität hat aber der Klassenerhalt. Für diese Mission soll also Selbstvertrauen getankt werden, damit es nach der Länderspielpause gegen Preußen Münster wieder mit einem Sieg klappt. Der direkte Konkurrent aus Westfalen hat in punkto Selbstvertrauen schon einen kleinen Vorsprung, holte in Unterhaching trotz 0:2-Rückstand ein 2:2.

Allerdings haben die Aspacher eine bislang ordentliche Bilanz gegen Teams aus den hinteren Tabellenregionen. Die einzige Niederlage gegen ein Team aus der unteren Hälfte gab es gegen den FCK. Alle anderen Pleiten setzte es gegen Teams, die sich aktuell in einem Abstand von vier oder weniger Punkten zur Tabellenspitze befinden.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Interwetten? Jetzt exklusiven Interwetten Bonus sichern & bis zu 135€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!