Sportfreunde Lotte müssen am Angriff arbeiten

Toni Stelzer findet neuen Verein

Nils Drube von den Sportfreunden Lotte

Nils Drube will die Chancenverwertung verbessern. ©Imago/foto2press

UPDATE 15.01.2019: Toni Stelzer hat sich am späten Montag Abend dem BFC Dynamo in der Regionalliga Nordost angeschlossen. Dort trifft er auf Markus Maucksch, der zu Saisonbeginn noch Trainer der Sportfreunde Lotte war.

Der ursprüngliche Artikel:

Ein 0:0 im Testspiel am vergangenen Samstag gegen den in der 2. Bundesliga für Furore sorgenden Aufsteiger SC Paderborn ist an sich ein gutes Ergebnis für die Sportfreunde Lotte. Größtenteils war Trainer Nils Drube dementsprechend einverstanden mit der Leistung seines Teams.

„In der Arbeit gegen den Ball wollten wir verschiedene Pressinghöhen spielen. Das haben wir hinbekommen und ist im Laufe des Spiels immer besser geworden. Nach hinten hinaus hatten wir in diesem intensiven Spiel noch Kraft, obwohl wir wenig gewechselt haben. Die Null steht hinten, die Null steht vorne. Dann steht ja außer Frage, wo wir den Nachholbedarf haben“, fasste Drube seine Sicht auf den Test gegen die klassenhöhere Mannschaft in der NOZ zusammen.

Kaderbewegungen im Winter?

Dabei waren die Gelegenheiten besonders im ersten Durchgang durchaus vorhanden, das Spiel zu gewinnen, es mangelte allerdings an der Verwertung. An dieser gilt es nun zu arbeiten. Bot das Hallenturnier am gestrigen Sonntag dafür nur bedingt den richtigen Rahmen, freute man sich doch über den zweiten Platz.

Das Toreschießen auf dem Großfeld soll dann am Mittwoch wieder gelingen, wenn der nächste Test gegen den VfB Oldenburg ansteht. Gegen den Regionalligisten sollte es mit den eigenen Treffern nach Möglichkeit besser klappen, zumindest sollten noch mehr Chancen herausspringen.

Dabei kann dann Aygün Yildirim wieder helfen. Der Stürmer verpasst die Partie gegen Paderborn krankheitsbedingt. Nach sieben Einsätzen in der Hinrunde will sich der Sommerneuzugang aus Wiedenbrück nun für mehr Spielzeit empfehlen. Diese müssen sich seine ebenfalls im Sommer verpflichtete Kollegen Kevin Pytlik, Toni Stelzer, Noah Plume, Junior Ebot-Etchi  und Dennis Rosin wohl bei anderen Vereinen suchen. Sie wurden ebenso wie Joshua Putze aussortiert. Bei Marcus Piossek steht die Entscheidung noch aus.

Sollten die genannten Spieler den Verein verlassen, wäre eine Verstärkung im Bereich des zentralen Mittelfeldes wohl fällig. Mit Tim Wendel, der praktisch die gesamte Hinrunde verletzt verpasste, dem nur ausgeliehenen Lars Dietz sowie Paterson Chato und Jonas Hofmann stünden hier nur noch vier Spieler zur Verfügung.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!