SpVgg Unterhaching: Chance für Kiomourtzoglou gegen den KFC?

Dominik Stahl fehlt gegen den KFC

Orestis Kiomourtzoglou im Laufduell mit Karlsruhes Marco Thiede.

Dürfte Dominik Stahl im Spiel gegen den KFC vertreten: Orestis Kiomourtzoglou. ©Imago/foto2press

Das Heimspiel gegen den Tabellenführer Osnabrück endete für die SpVgg Unterhaching gleich doppelt bitter. Durch den späten Gegentreffer eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit ließen die Münchner einen Punkt liegen, außerdem verletzte sich Dominik Stahl. Er muss für das letzte Spiel vor Weihnachten gegen Uerdingen passen.

Dem Kapitän der Hachinger war sein Osnabrücker Pendant Marc Heider unbeabsichtigt auf die Hand getreten, der 30-Jährige brach sich dabei den Ringfinger. Eine Operation wurde notwendig, die nach Informationen des Kicker bereits erfolgt ist.

Doppelsechs mit Hufnagel

Damit muss Trainer Claus Schromm seine Doppelsechs umbauen. Dauerbrenner Stahl, der seit des Kreuzbandrisses von Josef Welzmüller die Binde übernommen hat, stand bislang an jedem Spieltag in der Startelf.

Auf der Position vor der Abwehr dürfte auch weiterhin Youngster Lucas Hufnagel gesetzt sein, der bislang zwölf Mal in der Startformation stand. Hätten ihn diverse Verletzungen nicht sieben Spiele gekostet, würde der 24-Jährige wohl einen ähnlichen Arbeitsnachweis wie Stahl vorweisen können.

An seiner Seite dürfte Orestis Kiomourtzoglou die erste Wahl für das Heimspiel gegen den KFC darstellen. Der gebürtige Münchner fand sich in der Vorsaison noch 19 Mal in der Startelf wieder, ist aber seit Hufnagels Ankunft aus Freiburg im Sommer ins Hintertreffen geraten. Der 20-Jährige stand in dieser Spielzeit erst vier Mal bei Anpfiff auf dem Rasen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!