SpVgg Unterhaching: Widemann kommt nicht

Stürmer bleibt in Heidenheim

Dominik Widemann vom 1. FC Heidenheim

Keine Rückkehr in den Sportpark. Der Angreifer bleibt vorerst in Heidenheim. ©Imago

Die Anhänger der Spielvereinigung müssen sich im Hinblick auf mögliche Verstärkungen weiterhin in Geduld üben. Wie der Kicker (Heft 5 vom 11.01.2018) berichtet, wird es zu keiner Verpflichtung von Dominik Widemann kommen. Der 21-Jährige, aktuell beim 1. FC Heidenheim unter Vertrag, wird die Saison beim Zweitligisten beenden.

Wird der Aufsteiger nochmal aktiv?

„In einem gemeinsamen Gespräch“ teilte der Angreifer den Verantwortlichen des Aufsteigers mit, dass er sich gegen einen Wechsel in der laufenden Transferperiode entschieden habe und in Heidenheim bleiben möchte, wird SpVgg-Präsident Manfred Schwabl zitiert.

In der aktuellen Spielzeit kam Widemann in lediglich zwei Spielen im deutschen Unterhaus zum Einsatz, in 45 Spielminuten erzielte er dabei einen Treffer. Eine Rückkehr Widemanns in den Sportpark – der 21-Jährige kickte von 2013 bis 2015 für Unterhaching – scheint somit vom Tisch.

Dies deckt sich auch mit den Informationen von Liga-Drei.de. Im kommenden Sommer werden die Karten allerdings neu gemischt, laut Berater Stefan Drössler gibt es dann „mehrere Variationen“.

Angesichts der 33 Saisontreffer, die Stephan Hain und Co. vor der Winterpause bereits erzielen konnten, sind Verstärkungen in der Offensive auch nicht zwingend notwendig. Im Vergleich zu den anderen Top-Teams der Liga weist Unterhaching bekanntlich mehr Gegentreffer auf, die kommenden Wochen werden jedoch zeigen, ob und wie sich der Aufsteiger für die restliche Spielzeit verstärken wird.