SV Meppen: Krüger-Transfer bestätigt

Offensivmann kommt vom BFC Dynamo

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Freitag, 31.07.2020 | 12:00

Heiner Beckmann

Sport-Vorstand Heiner Beckmann und Co. planen emsig die kommende Saison. ©Imago images/Eibner

Update (12 Uhr):
Der SV Meppen hat die Verpflichtung von Lukas Krüger offiziell bestätigt. „Trotz seiner Größe ist er ein schneller Spieler, der in der Regionalliga auf sich aufmerksam gemacht hat“, so Heiner Beckmann und weiter: „Von der Mentalität passt er zu uns."

Ursprünglicher Artikel:
Am gestrigen Donnerstag gab der neue SVM-Trainer Torsten Frings einen Einblick in seine Transferstrategie: Nach jungen, entwicklungsfähigen Spieler oder solchen, die sich nochmal beweisen wollen, halten die Emsländer Ausschau und könnten dabei jetzt den zweiten Neuzugang erspäht haben.

So berichtet die B.Z., dass sich Lukas Krüger dem SV Meppen anschließt. Eine Besätigung vom Verein gibt es allerdings noch nicht.

RB-Schule

Krüger ist derzeit vereinslos, stand zuletzt beim BFC Dynamo in der Regionalliga Nordost auf dem Platz. Der 20-Jährige kann in der Offensive variabel eingesetzt werden, lieferte für den BFC drei Tore und fünf Vorlagen in 24 Partien.

Damit meisterte er den Übergang in den Herren-Bereich gut, nachdem er zuvor in der Jugend von RB Leipzig ausgebildet worden war. Im ersten U19-Jahr meist Stammspieler, agierte er in der zweiten Saison oft als Joker, feierte allerdings auch bereits sein Debüt auf der großen Fußball-Bühne: In der Europa-League-Quali 2018/19 gegen BK Häcken wurde er in der 70. Minute für Matheus Cunha eingewechselt.

Interessant ist er für den SV Meppen deswegen, weil der 1,90 Meter große Offensivmann vornehmlich als Mittelstürmer oder Rechtsaußen eingesetzt werden kann, also genau dort, wo beim SVM nach den Abgängen von Deniz Undav und Marius Kleinsorge Bedarf besteht. Zudem fällt er in die vom SVM gesuchte Kategorie "jung und entwicklungsfähig".