SV Meppen: Neidhart denkt an Veränderungen

Gibt es das Saisondebüt von Ballmert?

Christian Neidhart vor der Partie bei den Würzburger Kickers

Christian Neidhart will die Niederlagenserie stoppen. ©Imago/foto2press

Drei Niederlagen in Folge setzen den SV Meppen im Tabellenkeller fest. Auch nach der Niederlage beim Halleschen FC bekleiden die Emsländer den vorletzten Tabellenplatz. Zeit für Veränderungen. Das denkt auch Trainer Christian Neidhart und könnte diese schon am Samstag im Heimspiel gegen den Karlsruher SC angehen.

Ergebnisse liefern

Gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung stellte der Trainer klar, dass es jetzt definitiv nur um Ergebnisse geht. Machte mit einer optimistischen Note aber auch deutlich: „Das Positive im Moment ist, dass du drei Spiele hintereinander verloren hast, es aber trotzdem nur drei Punkte auf Zwickau sind.“

Um diese zu erreichen, sollen – oder müssen gar – Veränderungen her. Eine könnte daher am Samstag gegen den KSC der erste Saisoneinsatz von Markus Ballmert sein. Seine langwierige Fußverletzung scheint nun endlich ausgestanden und so saß der zentrale Mittelfeldspieler schon im Landespokal gegen Jeddeloh und beim letzten Ligaspiel auf der Bank – wenn auch jeweils für ganze 90 Minuten.

Um Ballmert auf der Doppel-Sechs einzusetzen, könnte der Trainer Julian von Haacke daher auf die Position des Zehners vorziehen, auf die Neidhart zumindest bei den Heimspielen taktisch setzt. Das wiederum hätte eine Positionsverschiebung von Luka Tankulic zur Folge. Doch den Allrounder gewinnbringend aufzustellen, dürfte für Neidhart kein Problem sein.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!