SV Meppen: Was passiert mit Granatowski?

Angebot zur Vertragsverlängerung liegt vor

Nico Granatowski am Ball für den SV Meppen.

Ist Nico Granatwoski auch in der nächsten Saison für den SVM am Ball? ©Imago/pmk

„Flutlicht an“ heißt es in Meppen, der SVM empfängt in Kürze den FC Carl Zeiss Jena zum Aufsteiger-Duell in der Hänsch-Arena. Im Hinspiel trennten sich die Klubs mit einem 2:2-Remis, bei dem Nico Granatowski den ersten Treffer der Emsländer durch Marius Kleinsorge vorbereitete.

Insgesamt kommt Granatowski in dieser Saison auf sieben Assists, damit ist er der Top-Vorbereiter beim SVM. Durchaus verständlich also, dass die Meppener ihren Angriffs-Wirbelwind halten möchten. Nach Liga-Drei.de-Infos liegt ein Angebot zur Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages vor. Allerdings ist auch klar, dass Granatowski mit starken Leistungen das Interesse der Ligakonkurrenten geweckt hat.

Nächster Schritt auch in Meppen möglich?

Granatowski wurde in der Jugend des VfL Wolfsburg ausgebildet und überzeugte bei den Niedersachsen auch bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord. Danach allerdings kam seine Karriere, auch aufgrund einer Verletzung, ins Stocken und nahm erst in dieser Saison bei den Meppenern wieder Fahrt auf.

Um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen, zieht Granatowski nun wohl auch einen Wechsel in Betracht. Im Interview mit Liga-Drei.de sagte Granatowski bereits, dass er gerne nochmal höher spielen wolle.

Allerdings scheint das Umfeld für seine Entwicklung im Emsland momentan sehr gut zu sein und der Angreifer betonte bereits, dass er sich beim SVM sehr wohl fühle. Und wer weiß, wozu die brandgefährliche SVM-Offensive um Girth, Granatowski und Kleinsorge im nächsten Jahr fähig wäre, wenn sie zusammen bliebe.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!