SV Wehen Wiesbaden: Kovac vor dem Abgang?

Gespräche mit Vereinen laufen bereits

Vladimir Kovac im Trikot des SV Wehen Wiesbaden

Vladimir Kovac sieht sich nach einem neuen Verein um. ©Imago

Der SV Wehen Wiesbaden zeigte in den bisherigen Spielen stets starke Leistungen und hat damit das Potential, sich auch auf längere Sicht in den oberen Tabellenregionen festzusetzen. Dafür verstärkte sich der SVWW vor Kurzem nochmal in der Offensive mit Maximilian Dittgen. In der Abwehr könnte Wehen Wiesbaden allerdings bald einen Spieler verlieren.

Gespräche mit anderen Klubs laufen

Rechtsverteidiger Vladimir Kovac stand in den bisherigen vier Spielen nicht im Kader und rechnet selbst nicht mit Besserung seiner Lage. „Wir schätzen die Situation so ein, dass Vlado nicht viel Einsatzzeit bekommen wird“, so sein Berater Marko Rujevic gegenüber Liga-drei.de.

Neben dem Kroaten stehen mit Moritz Kuhn und Sebastian Mrowca zwei weitere gelernte Rechtsverteidiger im SVWW-Kader, auch Patrick Funk kann auf dieser Position spielen.

Deshalb orientiert sich Kovac bereits zu einem anderen Verein. „Wir haben angefangen, uns mit dem ein oder anderen Klub zu beschäftigen“, so Marko Rujevic. Demnach laufen die Gespräche über einen Transfer bereits.

Hohe Einsatzbereitschaft

Kovac dürfte mit seinen Stärken für einige Drittligisten interessant sein. Über die zweite Mannschaft des TSV 1860 München empfahl sich der 26-Jährige in der Saison 2015/16 für die Profis der Münchner Löwen und stand dort bis zu seinem Syndesmosebandriss stets im Kader. Insgesamt absolvierte er zwei Spiele in der 2. Bundesliga.

Im Sommer letzten Jahres wechselte er zum SVWW und kam dort auf 17 Einsätze. Der kompromisslose Verteidiger gilt als sehr zweikampfstark und würde mit dieser Tugend vor Allem einem Klub aus der unteren Tabellenhälfte weiterbringen.

Auch der SV Wehen Wiesbaden dürfte daran interessiert sein, den mit 28 Spielern drittgrößten Kader der Liga noch zu verkleinern und würde Kovac, dessen Vertrag beim SVWW noch bis 2018 läuft, wohl keine Steine in den Weg legen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)