SV Wehen Wiesbaden: Lazarett lichtet sich

Kuhn und Mvibudulu stehen vor dem Comeback

Moritz Kuhn am Ball für den SV Wehen Wiesbaden. Er hat seine Verletzung überstanden.

Moritz Kuhn kehrt im heutigen Testspiel gegen Bayern Alzenau auf den Platz zurück. ©Imago/Jan Huebner

Am Samstag ist die Länderspielpause für den SVWW vorbei. Dann trifft die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm am siebten Spieltag auf das Kellerkind aus Halle. Trotz dreier siegloser Liga-Partien am Stück, gehen die Verantwortlichen ausgesprochen positiv in das Spiel.

Mittelfeldspieler wieder an Bord

Das liegt besonders an den zurückliegenden zwei Trainingswochen, in denen Rehm mit seiner Mannschaft in Ruhe an der Feinabstimmung arbeiten und diese unter Wettkampfbedingungen beim Testspiel gegen Eintracht Braunschweig begutachten konnte. Der SVWW gewann die Partie bekanntlich mit 3:0. Dabei feierten Jeremias Lorch und Kevin Pezzoni nach überstandenen Verletzungen ihre Rückkehr auf den Platz.

Der defensive Mittelfeldspieler Lorch bestritt am ersten Spieltag sieben Spielminuten, bevor er mit einer Meniskusverletzung ausfiel. Pezzoni, der in der vergangenen Saison eine tragende Rolle beim SVWW einnahm, stand in dieser Spielzeit noch nicht auf dem Platz.

Kuhn und Mvibudulu vor Rückkehr in den Kader

Beim heutigen Testspiel gegen Bayern Alzenau sollen außerdem Moritz Kuhn und Stephané Mvibudulu in die Mannschaft zurückkehren. „Moritz wird auf jeden Fall spielen“, so Rehm im Wiesbadener Kurier. Für Mvibudulu könnte es nach seinem Muskelfaserriss für einen Kurzeinsatz reichen.

Moritz wird auf jeden Fall spielen (Rehm über den Einsatz Kuhns im Testspiel gegen Alzenau)

Die Rückkehr der verletzten Kicker erweitert die Optionen von Rehm. Die besten Chancen, bereits am Samstag gegen Halle auf dem Platz zu stehen, hat dabei Mittelfeldmann Pezzoni. Laut seinem Coach kann er „am Wochenende eine Alternative sein“. Reicht es für den 28-Jährigen bereits für einen Startelfeinsatz, müsste entweder Robert Andrich, vermutlich aber Niklas Dams aus dem defensiven Mittelfeld weichen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!