SV Wehen Wiesbaden: Markus Kolke vor Jubiläum

Besonderes Spiel gegen 1860

Markus Kolke greift zu.

Kann Markus Kolke sein Jubiläum gegen 1860 München mit drei Punkten krönen? ©Imago/osnapix

Markus Kolke gehört zu den erfahrensten Torhütern der Liga und wird im Heimspiel gegen 1860 München einem exklusiven Klub beitreten: Der 28-Jährige steht vor seinem 200. Drittliga-Spiel. Eine Marke, die vor ihm erst zwei Torhüter knacken konnten.

Daniel Bernhardt vom VfR Aalen steht aktuell bei 205 Einsätzen und durchbrach die 200er-Schallmauer passenderweise mit dem Auswärtsspiel bei Wehen Wiesbaden kurz vor Weihnachten. Die meisten Einsätze kann Robert Wulnikowski vorweisen, der bis zu seinem Karriereende 2017 insgesamt 219 Drittliga-Partien für Offenbach und Würzburg bestritt.

Aufstieg könnte ihn den Rekord kosten

Der mittlerweile 41-Jährige hält einen weiteren Rekord, den Kolke aber auf lange Sicht brechen könnte. 88 Mal spielte er zu Null, Wehen Wiesbadens Nummer Eins steht aktuell bei 68 weißen Westen. Bei nur noch zwölf ausstehenden Spieltagen steht bereits fest, dass diese Bestmarke frühestens in der nächsten Saison fallen könnte.

Ob Kolke dann aber überhaupt die Chance dazu hat, bleibt abzuwarten. Bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist es durchaus im Bereich des Möglichen, dass die Hessen am Saisonende die 3. in Richtung 2. Liga verlassen.

Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, wird man beim SVWW auf Kolkes Heimstärke hoffen. Acht Mal spielte er in dieser Spielzeit bislang zu Null, sechs Mal davon vor den eigenen Fans in der Brita-Arena. Gegen die „Löwen“ wäre eine weiße Weste für ihn eine Premiere, beim bisher einzigen Aufeinandertreffen in der Hinrunde musste er ein Mal hinter sich greifen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!