SV Wehen Wiesbaden: Rehm trotz Niederlage zufrieden

SVWW-Coach lobt Leistung seiner Mannschaft

Rüdiger Rehm als Trainer von Wehen Wiesbaden

„Keinen Vorwurf“ an seine Mannschaft trotz 0:3-Niederlage: SVWW-Coach Rüdiger Rehm. ©mago/Martin Hoffmann

Das Ergebnis musste SVWW-Trainer Rüdiger Rehm nach der gestrigen Partie gegen Preußen Münster erst mal sacken lassen. Mit 0:3 verlor seine Mannschaft in Münster. Auf den ersten Blick also eine herbe Schlappe für Wehen Wiesbaden, allerdings hätte es auch anders kommen können.

Lob an die Mannschaft

Mit überfallartigen Angriffen erspielten sich die Hessen gute Chancen, wie in der ersten Halbzeit durch Andrist sowie gleich nach Wiederanpfiff durch Schäffler, dessen Schuss vom gegnerischen Abwehrmann von der Linie geklärt wurde. Die Leistung stimmte also beim SVWW, einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.

Ich weiß nicht, wie wir am Ende 0:3 verlieren konnten. (Rüdiger Rehm)

Dementsprechend konsterniert war auch Rehm nach der Partie am Mikrofon bei Telekom Sport. „Ich weiß nicht, wie wir am Ende 0:3 verlieren konnten.“ Der Coach räumte Schwächen in der Defensive ein und trauerte den vergebenen Chancen nach: „Wenn wir in Führung gehen, schießt Preußen keine drei Tore.“

Als Kritik an seiner Mannschaft ist dies allerdings eher weniger zu werten, denn der Coach lobte sein Team für den Auswärts-Auftritt bei den Preußen: „Ich kann meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen, sie hat ein klasse Spiel hier abgeliefert.“

Defensive wackelt

Dennoch steht nach dem 0:3 die fünfte Saisonniederlage, zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison waren es nur zwei. Damals hatte der SVWW mit nur sechs Gegentreffern die beste Abwehr der Liga, jetzt kassierte Wehen Wiesbaden mit 18 Gegentreffern bereits dreimal so viele.

Gegen den kommenden Gegner aus Halle (Sonntag, 7.10., 14 Uhr) sollte sich Wehen Wiesbaden jedenfalls mit Geschenken für die gegnerischen Stürmer zurückhalten, denn der HFC weiß, wo das Tor steht: Bis auf den ersten Spieltag hat Halle bisher in jedem Spiel immer mindestens einmal getroffen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!