SV Wehen Wiesbaden: Was wurde aus den Abgängen 2017?

Das machen Schindler, Mayer & Co. jetzt

Marc Lorenz, ehemaliger Spieler vom SV Wehen Wiesbaden

War mit seinen Vorlagen in der Vorsaison ein wichtiger Mann beim SVWW: Marc Lorenz ©Imago/Jan Huebner

Die Wehener, in der Vorsaison lange im Abstiegskampf verwickelt, entwickeln sich unter Rüdiger Rehm derzeit zu einem ambitionierten Verfolger im Aufstiegsrennen. Doch einige Akteure, die in der letzten Spielzeit noch im Taunus aktiv waren, haben vor der Saison die Farben gewechselt.

Marc Lorenz
Der 28-Jährige hat sich bekanntlich dem KSC angeschlossen. Im Gespräch mit Liga-Drei.de gibt Lorenz Einblicke in die Situation im Wildpark und spricht zudem über seine Zeit beim SVWW.

Daniel Wein
Der defensive Mittelfeldmann hat sich 1860 München angeschlossen. Dort ist der 23-Jährige gesetzt, zwei Partien verpasste Wein bislang aufgrund einer Verletzung. Die übrigen zwölf Spiele nutzte er für drei Vorlagen und einen eigenen Treffer.

Kevin Schindler
Das Kapitel SVWW endete für Schindler im Sommer nach drei Jahren. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler, der für den SV Werder Bremen insgesamt fünfmal in der Bundesliga zum Einsatz kam, kickt nun in der zweiten amerikanischen Liga, der USL. Für Cincinnati absolvierte Schindler bislang sieben Pflichtspiele.

Paul Lutterbüse
Der 19-Jährige, der aus der Wehener Jugend stammt, spielt derzeit in der Verbandsliga für Fortuna Mombach. Dort wartet Lutterbüse allerdings noch auf einen Einsatz.

Luca Schnellbacher
Der Angreifer hat sich dem VfR Aalen angeschlossen und agiert dort derzeit als Joker. In zehn Partien wurde der 23-Jährige eingewechselt, einmal durfte Schnellbacher von Beginn an ran. Ein Tor steht derzeit zu Buche.

Patrick Mayer
Mayer, gespickt mit Einsätzen in den drei höchsten deutschen Ligen, stürmt derzeit für Waldhof Mannheim in der Regionalliga Südwest. Für seinen neuen Verein kam der 29-Jährige bislang allerdings noch nicht zum Einsatz.

Maximilian Reule
Der Keeper war zwei Jahre beim SVWW aktiv, vor der Saison ging es zu Ligakonkurrent Sonnenhof Großaspach. Dort hat Reule allerdings Kevin Broll vor der Nase und ist somit nur Nummer zwei.

Michael Vitzthum
Besser läuft es für den 25-Jährigen in Großaspach. Der gelernte Verteidiger wählte den gleichen Weg wie Reule, kommt bislang aber bereits auf zehn Einsätze. In zehn Spielen durfte sich Vitzthum dabei im linken Mittelfeld beweisen und erzielte einen Treffer.

Jann Bangert
Bangert wurde zunächst an den TSV Schott ausgeliehen, kehrte Ende August allerdings wieder zurück. Anschließend wurde der Vertrag mit dem 20-Jährigen aufgelöst, da der Mittelfeldmann den Fokus auf ein Studium legen wollte. Nebenbei kickt Bangert nun für RW Hadamar in der Hessenliga, sechs Tore in sechs Spielen deuten auf einen guten Start hin.

Nils-Ole Book
Der 31-Jährige spielte knapp sechs Jahre in Wehen, aktuell ist der ehemalige Profi vom MSV Duisburg und RW Ahlen vereinslos.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!