SV Wehen Wiesbaden: Zwangspause für Neuzugang Kuhn

Fußblase macht Eingriff notwendig

ruediger-rehm-wehen-wiesbaden-13-02-17-imago24787685h.jpg

Sorgen um Neuzugang Moritz Kuhn: SVWW-Trainer Rüdiger Rehm © imago

In der Vorbereitung auf die neue Drittliga-Saison läuft beim SV Wehen Wiesbaden nicht alles nach Plan. Vorerst jedenfalls müssen die Hessen auf Moritz Kuhn wegen Fußproblemen verzichten.

Dem Außenverteidiger macht nach einem Bericht der Tageszeitung Wiesbadener Kurier eine Blase schwerer zu schaffen als zunächst erwartet. In der Blase hat sich eine eitrige Entzündung entwickelt, so dass Kuhn nach dem notwendig gewordenen Eingriff zunächst pausieren muss.

Kuhn-Einsatz zum Saisonstart fraglich

Möglicherweise fällt der 25-Jährige auch noch für den Saisonstart des SVWW gegen Aufsteiger Carl Zeiss Jena (22. Juli) aus. Die Ärzte verordneten Kuhn erst einmal eine Pause von ein bis zwei Wochen. Entsprechend fehlte der gebürtige Schwabe im jüngsten Testspiel der Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm im bayerischen Karlshuld zum Abschluss des Trainingslagers in Bad Gögging gegen Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt (1:2).

Der vorläufige Ausfall des Neuzugangs vom Zweitligist SV Sandhausen bedeutet einen Dämpfer für die Hoffnungen von Rehm auf einen ambitionierten Konkurrenzkampf in seinem Kader. Von Kuhn verspricht sich der Coach grundsätzlich eine Belebung des Offensivdrucks auf der rechten Außenbahn.

Wo landet der SV Wehen Wiesbaden 2018? Jetzt wetten!