Tipps zu den DFB-Pokalspielen der Drittligisten

Prognose zu den sieben Partien

Sieben Drittligisten mischen im DFB-Pokal mit. Wer schaftt es in die zweite Runde? ©Imago/Revierfoto/Contrast/Eibner

Die ambitionierten Wiesbadener sind mit nur einem Sieg aus vier Spielen eher mau in die neue Serie gestartet. Dennoch zeigte sich angesichts von fünf Buden aus den jüngsten fünf Partien, dass offensiv stets mit den Hessen zu rechnen ist. Gegner und Zweitliga-Spitzenreiter St. Pauli präsentiert sich ebenfalls torhungrig, schoss in seinen beiden Saisonspielen bislang jeweils zwei Treffer. Das direkte Duell verspricht Tore auf beiden Seiten.

Unser Tipp: Beide Teams treffen. Deine Wette: 10€ setzen, 18€ gewinnen.
» Jetzt bei interwetten tippen!

Gegen den Champions-League-Teilnehmer sind die Pfälzer wohl ohne Chance. Auch angesichts der jüngsten Negativserie in der Liga (zwei Niederlagen, ein Remis) der Lauterer. Die Hoffenheimer stellten in der Vorbereitung ihre Torgefahr unter Beweis, schossen dabei sowohl Chievo Verona (5:0) als auch den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen (8:2) ab. Tritt die TSG ähnlich motiviert auf, dann verspricht diese Begegnung viele Tore.

Unser Tipp: Es fallen mehr als drei Tore. Deine Wette: 10€ setzen, 14,50€ gewinnen.
» Jetzt bei interwetten tippen!

Hansa kann nach durchwachsenem Saisonstart (zwei Siege, zwei Niederlagen) nicht vollends zufrieden sein. Positiv dafür: die Torausbeute. In der Liga jedenfalls schossen die Ostseestädter zuletzt sechs Tore in drei Ligaspielen, im Schnitt also zwei pro Duell. Die Stuttgarter haben ihre vergangenen neun Testspiele allesamt nicht verloren und dabei satte 22 Treffer erzielt. Tore auf beiden Seiten sollte es also auch in diesem Duell geben.

Unser Tipp: Beide Teams treffen. Deine Wette: 10€ setzen, 18,50€ gewinnen.
» Jetzt bei interwetten tippen!

Der KSC ist auch nach vier Spieltagen noch ungeschlagen in der Liga. Die Punkteausbeute aber ist angesichts von drei Remis nicht zufriedenstellend. Zuletzt agierte die Defensive stabil (ein Gegentor in den jüngsten zwei Spielen). Vorne aber schoss das Team im Schnitt nur eine Bude pro Partie. Bei den Gästen fehlen Ihlas Bebou und Genki Haraguchi – und damit zwei gesetzte Außenangreifer. Das dürfte sich bemerkbar machen. Ein Torfestival sollte ausbleiben.

Unser Tipp: Es fallen nicht mehr als zwei Tore. Deine Wette: 10€ setzen, 18€ gewinnen.
» Jetzt bei interwetten tippen!

Aufsteiger 1860 München musste zuletzt zwei Nackenschläge hinnehmen: Da war einerseits das 0:1 gegen Uerdingen, der KFC hatte erst in der Schlussminute das Siegtor erzielt und 1860 überlegen gespielt. Davor gaben die Löwen ein 2:1 gegen Osnabrück, ebenfalls in der letzten Minute, noch aus der Hand (2:2). Dem Selbstvertrauen dürfte das nicht gut getan haben. Die formstarken Kieler werden das zu nutzen wissen.

Unser Tipp: Kiel gewinnt. Deine Wette: 10€ setzen, 25€ gewinnen.
» Jetzt bei interwetten tippen!

Sowohl Jena als auch Union Berlin blieben in ihren vergangenen beiden Pflichtspielen vor der Pause ohne eigenes Tor. Im direkten Duell dürfte in der ersten halben Stunde dieser Partie angesichts dieses eindeutigen Trends somit kein Torjubel zu hören sein.

Unser Tipp: Das erste Tor fällt frühestens ab der 30. Minute. Deine Wette: 10€ setzen, 21€ gewinnen.
» Jetzt bei interwetten tippen!

Die Cottbuser sind trotz der Niederlage in Würzburg zuletzt gut in die Saison gekommen und derzeit Sechster der Tabelle. Vor allem die Offensive harmoniert, acht Tore, soviele haben die Lausitzer bereits erzielt, sind aktuell unübertroffen in der 3. Liga. Auf Seiten der Freiburger offenbarte sich in der Generalprobe gegen Real Sociedad San Sebastian (1:1) die noch fehlende Feinjustierung. Cottbus könnte das ausnutzen.

Unser Tipp: Cottbus gewinnt. Deine Wette: 5€ setzen, 130€ gewinnen.
» Jetzt bei interwetten tippen!