Türkgücü München trennt sich von Raimondo-Metzger

Auch Holz geht

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 08.01.2021 | 12:25
Max Kothny von Türkgücü München

Max Kothny sieht keinen Bedarf für Neuzugänge bei Türkgücü. ©Imago images/Krieger

Update (13 Uhr):
Mit Abgängen wurde gerechnet und zwei bereits am heutigen Freitag bekannt gemacht: Marco Raimondo-Metzger und Marco Holz verlassen Türkgücü. Ihre Verträge wurden „in beiderseitigem Einvernehmen“ aufgelöst.

Ursprünglicher Artikel:
Der angekündigte Ausstieg von Investor Hasan Kivran hat die Vorzeichen bei Türkgücü München umgekehrt. Sprach man zuvor offensiv von einem baldigen Aufstieg in die 2. Bundesliga, muss nun zunächst wirtschaftlich die 3. Liga gesichert werden. Damit ist Türkgücü jedoch nicht alleine, schließlich haben auf Grund der Pandemie viele Klubs ein Liquiditätsproblem.

Wie Kothny in einem Interview mit BR24 versicherte,  werde der Spielbetrieb bis Saisonende mit den einlaufenden Sponsoren- und TV-Geldern sowie durch potentielle neue Sponsoren, mit denen man im Gespräch sei, gesichert.

Aufstiegshelden außen vor

Dennoch wird der Gürtel enger geschnallt. Dass der im Sommer so transferfreudige Klub im Winter weitere Spieler holt, ist unwahrscheinlich, vielmehr wird der Kader verkleinert. Tom Boere wurde bereits nach Meppen transferiert. „Der eine oder andere Spieler ist noch auf mich zugekommen, um über eine Vertragsaufhebung oder einen Transfer zu sprechen. Wir sind da offen“, deutet der 24-Jährige an, dass es vornehmlich um sportlich unzufriedene Profis geht. „Dass Spieler den Verein eventuell verlassen, das ist im Wintertransferfenster normal. Im Moment geht’s mehr Richtung Abgänge als Neuzugänge.“

Um wen es konkret geht, teilte Kothny nicht mit. Unzufrieden dürften aber in erster Linie diejenigen Profis sein, die großen Anteil am Aufstieg hatten, in der 3. Liga aber kaum mehr gefragt sind.

Allen voran ist an Franco Flückiger zu denken, der im Tor Rene Vollath weichen musste. Auch Rechtsverteidger Thomas Haas, Innenverteidiger Michael Zant und Mittelfeldmann Marco Holz waren in der Regionalliga Leistungsträger, werden nun aber bestenfalls eingewechselt. Alle vier haben nur noch Vertrag bis Saisonende.