Unterhaching: Schromm nicht mehr Trainer

Fußballlehrer wird Sportlicher Leiter

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 29.07.2020 | 12:01

Claus Schromm an der Seitenlinie.

Nach fünf Jahren ist Claus Schromm nicht länger Trainer der SpVgg Unterhaching. ©imago images/foto2press

Paukenschlag in Unterhaching: Die SpVgg entbindet Claus Schromm von seinen Aufgaben als Trainer - jedoch verlässt der 51-Jährige die Münchner Vorstadt nicht. Stattdessen soll er künftig als Sportlicher Leiter fungieren. Schromm war  seit Sommer 2015 für die sportlichen Geschicke des Klubs als Cheftrainer verantwortlich, erst Anfang April wurde sein Vertrag bis 2023 verlängert.

"Sportlich und menschlich pass kein Blatt Papier zwischen uns beide", hatte Präsident Manfred Schwabl damals zu Protokoll gegeben. Aus sportlicher Sicht bestätigte Haching in der Folge aber den Trend der vergangenen Jahre: Auf eine gute Hinrunde folgte eine durchwachsene Rückrunde, das ambitionierte Ziel rückte so in weite Ferne.

Nachfolger muss mit jungen Spielern können

Das soll Unterhaching auf Sicht wieder in die 2. Bundesliga führen, die fehlende Konstanz in den Rückrundenspielen machte dem Klub aber immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Bereits nach der jüngst beendeten Saison kündigte Schwabl daher an, bei der Fehleranalyse jeden Stein umdrehen zu wollen.

Dies betraf auch den Trainerposten mit den nun gezogenen Konsequenzen. 282 Pflichtspiele bestritt die Spielvereinigung unter Schromm, der auch als Trainer der U19 und sportlicher Leiter in seinen insgesamt zwölf Jahren im Sportpark tätig war und zahlreichen Talenten aus dem Nachwuchs dabei half, die ersten Schritte im Profi-Bereich zu gehen.

Diese Durchlässigkeit auch weiterhin sicherzustellen, dürfte ein elementarer Teil des Anforderungsprofils sein, dass der neue Trainer erfüllen muss. Gesucht wird er vom Sportlichen Leiter: Claus Schromm.