VfB Lübeck verabschiedet Kapitän Halke

Auch Parduhn und Fernandes gehen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 03.06.2020 | 08:51

Stadion an der Lohmühle des VfB Lübeck

Die Lohmühle bekommt einen neuen Kapitän. ©Imago images/Nordphoto

Der VfB Lübeck hat in den vergangenen Wochen mit einigen Vertragsverlängerungen die Weichen für die neue Saison in der 3. Liga gestellt. Doch auch die ersten Abgänge stehen fest. Nachdem bereits vor einigen Tagen bekannt gemacht wurde, dass für Kresimir Matovina und Zeki Erkilinc an der Lohmühle nicht weitergeht, wurde nun ein Trio um Kapitän Daniel Halke verabschiedet.

Rückkehr als Trainer?

Der seit drei Jahren für den VfB auflaufende Routinier genoss hohen Stellenwert im Verein. "Er wird jetzt noch anderswo seine aktive Laufbahn ausklingen lassen. Wir sind allerdings so verblieben, dass wir uns in einigen Wochen nochmals zusammensetzen werden um zu besprechen, welche Rolle er nach seiner Karriere hier einnehmen kann", erklärte Sportdirektor Rocco Leeser und sprach in erster Linie von einer Trainertätigkeit für den Verteidiger.

Neben Halke verlassen auch Miguel Fernandes und Fabio Parduhn die Grün-Weißen. Fernandes war nach seinem Wechsel vom FC St. Pauli II im letzten Sommer nur Ergänzungsspieler geblieben und bestritt lediglich sieben Partien.

Für den gebürtigen Lübecker Parduhn ist die Entscheidung sicherlich etwas härter. Er wurde immerhin regelmäßig eingewechselt, erzielte auch ein Tor und gab zwei Assists. Beide Spieler sind im Angriff beheimatet, wo auch Elsamed Ramaj nach jetzigem Stand den Klub nach Ende seiner Leihe von Hansa Rostock wieder verlassen wird. Mit Patrick Hobsch wird dagegen eine Verlängerung angestrebt, während in Thorben Deters schon eine hängende Spitze als Neuzugang feststeht.