VfL Osnabrück: Bashkim Renneke heißt wieder Ajdini

Verteidiger nimmt seinen Familiennamen wieder an

Bashkim Ajdini im Spiel gegen Halle.

Wird bereits gegen Zwickau mit seinem Familiennamen auf dem Trikot auflaufen: Bashkim Ajdini. ©Imago/pmk

VfL Osnabrücks Bashkim Renneke wird zukünftig wieder unter seinem Geburtsnamen Bashkim Ajdini spielen. Das teilte der Tabellenführer am Dienstag mit. Der 26-Jährige wird bereits im Heimspiel gegen Zwickau am Samstag mit seinem alten, neuen Namen auf dem Trikot auflaufen.

„Ich bin sehr froh, dass der bürokratische Akt hinter mir liegt und ich zukünftig wieder meinen Geburtsnamen tragen darf. Das macht mich und meine Familie sehr stolz“, so der Rechtsverteidiger.

Als 13-Jähriger kam er alleine nach Deutschland

Ajdini wurde 1992 in Schweden geboren, wohin seine Eltern vor dem Jugoslawien-Krieg geflüchtet waren. 2003 ging die Familie nach Deutschland, bekam aber kein Bleiberecht nach Kriegsende und musste das Land wieder verlassen.

Als 13-Jähriger kehrte Ajdini alleine nach Deutschland zurück und wurde von Familie Renneke adoptiert, deren Nachnamen er annahm. „Ich bin Familie Renneke sehr dankbar und freue mich, auf solch großartige Menschen getroffen zu sein. Sie haben mich dabei unterstützt, meinen Geburtsnamen wieder annehmen zu können“, freut sich Ajdini über die Unterstützung seiner Adoptivfamilie während des bürokratischen Prozesses.

Feste Größe auf der rechten Seite

Seine ersten Schritte im Fußball machte Ajdini im SJC Hövelriege, den er im Sommer 2011 in Richtung zweiter Mannschaft von Arminia Bielefeld verließ. Über das Profiteam der Arminen, für die er zwei Spiele in der 2. Bundesliga absolvierte, ging es für ihn über Großaspach im Sommer 2016 schließlich nach Osnabrück.

Für den VfL lief Ajdini bislang in 86 Pflichtspielen auf, in denen ihm sechs Tore und zehn Vorlagen gelangen. In der laufenden Saison gehört er auf der rechten Seite zum unangefochtenen Stammpersonal. Er stand an allen 26 Spieltagen in der Startelf. Dabei erzielte er zwei Treffer und bereitete fünf weitere vor.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!