VfL Osnabrück: Keine Punkte, kein Problem

Thioune trotz Niederlage zufrieden

Vfl-Coach Daniel Thioune.

War mit dem Auftreten seiner Mannschaft gegen Großaspach zufrieden: Daniel Thioune. ©Imago/Lackovic

Die Serie von 15 Spielen ohne Niederlage ist zwar gerissen, doch beim VfL Osnabrück bleibt Trainer Daniel Thioune entspannt. Das 0:2 gegen Großaspach wusste der Übungsleiter der Lila-Weißen einzuordnen.

„Mit so einer Niederlage kann ich ganz gut leben, weil man sicherlich gemerkt hat, dass meine Mannschaft wollte“, sagte er auf der Pressekonferenz nach Abpfiff. Und tatsächlich war dem Team, das im Vergleich zur Vorwoche nur auf einer Position verändert wurde – Marcos Álvarez ersetzte nach abgesessener Gelbsperre Steffen Tigges – lediglich in punkto Abschlussstärke ein Vorwurf zu machen.

Dass irgendwann dieser Tag kommt, an dem wir auch verlieren - kein Problem. (Daniel Thioune)

Sonst sah Thioune einen bemühten VfL, der sich am Abwehrbollwerk der Gäste die Zähne ausbiss. „Dass irgendwann dieser Tag kommt, an dem wir auch verlieren – kein Problem. Wir schütteln uns und sind bereit, eine Reaktion zu zeigen“, versprach der 44-Jährige.

Er bleibt damit der Marschroute treu, die er schon die ganze Spielzeit über vorlebt und immer wieder predigt: Demütig bleiben und nicht vergessen, wo man herkommt. Natürlich trägt die weiterhin komfortable Tabellensituation zur entspannten Gesamtsituation bei.

Spannende Wochen im Aufstiegskampf

Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf Platz drei. Der kann zwar auf vier Zähler schmilzen, sollte Halle am Samstag bei Fortuna gewinnen, doch in Osnabrück hält man weiterhin alle Trümpfe in der Hand.

Zumal der Spielplan dem VfL in den kommenden Wochen die Chance gibt, den Abstand wieder zu vergrößern. Nach dem Derby gegen Münster stehen die direkten Duelle mit Halle und Karlsruhe auf dem Programm.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!