VfL Osnabrück: Nils Körber kommt auf Leihbasis

Paterok-Abgang bestätigt, auch Tigges geht

Nils Körber im Trikot von Preußen Münster

Zuletzt an Preußen Münster ausgeliehen: Nils Körber. ©Imago/Osnapix

Es wurde bereits darüber spekuliert, jetzt ist es amtlich: Nils Körber trägt in der kommenden Saison das Trikot des VfL Osnabrück. Der Keeper von Hertha BSC erhält einen neuen Vertrag bei den Berlinern und wird gleichzeitig für ein Jahr nach Osnabrück verliehen, um dort Spielpraxis zu sammeln.

Entwicklungsfähig

Bereits in der abgelaufenen Saison stand mit Marius Gersbeck ein Berliner Torhüter-Talent in den Reihen der Lila-Weißen, der in 32 Partien zwischen den Pfosten stand und zumeist einen sicheren Rückhalt bildete. Osnabrücks Sportdirektor Benjamin Schmedes bescheinigt Gersbeck eine „hervorragende Entwicklung“.

„Ähnliches Potenzial sehen wir auch bei Nils Körber“, so Schmedes weiter. Der 21-Jährige spielt seit der U17 in der Hertha-Jugend und war in der vergangenen Saison an Preußen Münster ausgeliehen. Dort machte er die ersten 20 Saisonspiele, ehe ihn eine Verletzung außer Gefecht setzte und danach Maximilian Schulze-Niehues ins Tor rückte.

Unterdessen verlässt Tim Paterok wie bereits von Liga-Drei.de berichtet den Verein. Gleiches gilt für Leon Tigges. Das Eigengewächs war in der vergangenen Saison Osnabrücks Nummer drei und stand in vier Partien zwischen den Pfosten. Er sucht „zur neuen Saison eine neue sportliche Herausforderung“ wie es in einer Pressemitteilung der Lila-Weißen heißt.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!