VfL Osnabrück: Sušac verstärkt die Defensive

Verteidiger unterschreibt bis 2019

Adam Sušac, Neuzugang vom VfL Osnabrück

Von Aue nach Osnabrück – Adam Sušac (l.) bleibt lila-weiß. ©Imago/Zink

Anfang der Woche wurde nach dem durchwachsenen Saisonstart der Lila-Weißen bereits über weitere personelle Verstärkungen spekuliert, nun haben die Niedersachsen Vollzug gemeldet. Der VfL hat sich mit Adam Sušac verstärkt, der Verteidiger unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2019.

Erfahrener Akteur

„Adam Sušac ist ein gestandener Innenverteidiger mit Zweit- und Drittligaerfahrung. Mit seiner robusten Spielweise soll er dabei helfen, unsere Defensive zu stabilisieren. [..] “, zeigt sich Profifussball-Leiter Lothar Gans zuversichtlich, dass der Neuling dem Team von Trainer Joe Enochs weiterhelfen wird.

Er soll unsere Defensive stabilisieren. (Lothar Gans)

Vor allem in der Defensive zeigten sich die Niedersachsen in den ersten vier Partien der noch jungen Spielzeit anfällig, mit 12 Gegentoren stellt der VfL die derzeit schlechteste Defensive der Liga dar.

Sušac stand bis Ende Juni bei Erzgebirge Aue unter Vertrag, für die Veilchen brachte es der 28-jährige Kroate auf 51 Einsätze, 32 davon in der 3. Liga. Auch für die SG Dynamo Dresden lief der großgewachsene Innenverteidiger bereits auf, in der Spielzeit 2013/14 durfte er in 17 Partien in der 2. Bundesliga ran.

Der Wechsel nach Osnabrück lief „innerhalb von zwei Tagen“ ab, wie der Neuzugang im Interview mit VfL1899-TV zu Protokoll gab. „Ich musste nicht lange überlegen, das passt zu mir.“ Als persönliches Ziel sieht er einen Platz in der Startelf. Sollte die Spielgenehmigung für den Kroaten den VfL rechtzeitig erreichen, könnte Sušac im Pokal gegen den HSV sein Debüt geben.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)