VfL Osnabrück: Atalan kein Trainer-Kandidat

Wehlend warnt vor "sportlicher Insolvenz"

Für Osnabrück derzeit kein Thema: Ismail Atalan

Kein Trainer-Kandidat für Osnabrück: Ismail Atalan © imago

Mit drastischen Worten hat Geschäftsführer Jürgen Wehlend beim VfL Osnabrück vor den Gefahren eines Abstiegs in die Regionalliga gewarnt. In einem Interview mit dem Fachmagazin Kicker (Ausgabe vom 12.10.2017) schloss der 51-Jährige außerdem eine schnelle Verpflichtung des gerade erst bei Zweitligist VfL Bochum entlassenen Trainers Ismail Atalan als neuen Chefcoach der Niedersachsen aus.

Tabellenplatz und Punktausbeute sind die Bilanz eines Absteigers. (VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend)

Vor dem Hintergrund der Trennung von VfL-Urgestein Joe Enochs verdeutlichte Wehlend vor dem Spiel des Tabellenvorletzten gegen Aufstiegskandidat 1. FC Magdeburg (Freitag) nochmals Osnabrücks prekäre Situation. „Der Tabellenplatz und die Hochrechnung der Punktausbeute aus den letzten 30 Spielen sind nun einmal die Bilanz eines Absteigers.“

Liga-Drei.de hat nachgerechnet. In den von Wehlend angesprochenen vergangenen 30 Ligapartien holte Osnabrück insgesamt 32 Zähler, was einem Schnitt von 1,07 Punkten pro Spiel entspricht. Hochgerechnet auf 38 Spieltage würde dies eine Gesamtzahl von 41 Punkten ergeben – dies hätte in den vergangenen zwei Spielzeiten nicht für den Klassenerhalt gereicht.

Dennoch sind Wehlends Aussagen zu diesem Zeitpunkt überraschend, da mit dem momentanen Trainer Daniel Thioune eigentlich Aufbruchstimmung an der Bremer Brücke herrscht. Möglicherweise möchte der Geschäftsführer nur vor den Folgen eines Abstiegs warnen, denn „der unmittelbare Wiederaufstieg in der bestehenden Regionalligastruktur wäre nicht planpar“, was laut Wehlend einer „sportlichen Insolvenz“ gleichkäme.

Thioune ein Chef-Trainer-Kandidat?

Umso wichtiger ist es für den VfL, schnellstmöglich in die Erfolgsspur zurückzukehren. Daniel Thioune genießt laut Wehlend das Vertrauen des Vereins, auch das Team sei gut und intakt.

Möglicherweise ist der momentane Interimstrainer, der bereits als Spieler für Osnabrück auf dem Platz stand und sich danach im Jugendbereich des VfL als Coach empfahl, auch ein Kandidat für den Cheftrainer-Posten. Dann müssten jedoch die Ergebnisse in den nächsten Spielen stimmen. Ismail Atalan, der jüngst vom VfL Bochum entlassen wurde, ist laut Wehlend momentan keine Option.

Fortschritte macht an der Bremer Brücke hingegen schon die Suche nach einem neuen Sportdirektor, die Gespräche mit möglichen Kandidaten laufen momentan.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!