VfR Aalen: Taktiken gehen auf

Umstellungen zeigen Wirkung

Argirios Giannikis klatscht Beifall

Hat sich was überlegt: VfR-Coach Argirios Giannikis. ©Imago/foto2press

Der VfR Aalen fuhr gestern mit dem nicht unverdienten 3:2-Heimerfolg gegen die Würzburger Kickers den ersten Saisonsieg ein – einer, der auf einstudierten Abläufen des VfR beruht, wie nach dem Spiel ein sichtlich zufriedener Argirios Giannikis bestätigt.

Traut traut sich

„Immer mehr Sachen, die wir trainieren, können wir umsetzen“, so der Aalener Trainer am Mikrofon bei Telekom Sport. Darunter fällt auch der 1:0-Führungstreffer durch Sascha Traut. Freilich gehört zu so einem Traumtor auch jede Menge Glück, allerdings verriet der Rechtsverteidiger selbst, es wäre besprochen worden, „dass wir auch mal auf den zweiten Pfosten schauen“.

Beim zweiten Treffer trug dann das schnörkellose Spiel der Aalener Früchte. Nach zwei Stationen war der Ball bei Matthias Morys, der blitzschnell in den Raum zwischen den gegnerischen Innenverteidigern startet und sich die Chance zum 2:0 nicht entgehen lässt. Die Marschrichtung des Trainers, seine Mannschaft solle „immer mutig nach vorne spielen“, wurde umgesetzt.

Lob für Fennell und Funk

Dass es für den VfR Aalen trotz anrennender Würzburger am Ende für den Sieg reichte, war schließlich personellen Umstellungen zu danken. Marian Sarr, der anstelle von Letard begann, köpfte das 3:1, während vor allem die Mittelfeldzentrale mit Royal-Dominique Fennell und Patrick Funk stabil wirkte. Auch Giannikis bestätigte dem Duo eine starke Leisung: „Die beiden waren ein Sinnbild dafür, dass im Zentrum die Post abgeht.“

In den kommenden Partien bekommen Fennell und Funk nun weitere Konkurrenz. Nicolas Sessa wechselt vom VfB Stuttgart auf die Ostalb und wäre im 3-4-3 sicherlich die offensivere Variante. Für die kommende Partie in Meppen scheint Aalen sowohl personell als auch in der aktuellen Form jedenfalls gut gerüstet.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!