VfR Aalen: Watanabe geht in die Regionalliga

Nur zwei Ligaspiele seit seinem Wechsel

Natsuhiko Watanabe im Testspiel gegen den VfB Stuttgart.

Nimmt eine Liga tiefer einen neuen Anlauf: Natsuhiko Watanabe. ©Imago/Sportfoto Rudel

Der VfR Aalen und Natsuhiko Watanabe gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Klub von der Ostalb am Mittwoch verkündete, wechselt der Japaner mit sofortiger Wirkung in die Regionalliga Bayern zum FC Memmingen.

„Natsuhiko hat von uns die Freigabe erhalten den Verein frühzeitig verlassen zu dürfen, um mehr Spielpraxis zu bekommen“,  erklärte Aalens Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski. Watanabe war erst Anfang Februar von der Keio Universität zum VfR gekommen.

Ohne Perspektive in Aalen

Durchsetzen konnte sich der 23-Jährige aber nicht. In der vergangenen Saison kam er zu zwei Drittliga-Einsätzen, in der laufenden Spielzeit schaffte er es lediglich ein Mal in den Spieltagskader, wurde aber nicht eingesetzt. Im Landespokal stand er insgesamt drei Mal auf dem Feld.

Der zweifache U17-Nationalspieler wird dem VfR aber noch bis Sommer in anderer Funktion erhalten bleiben, wie Olschewski verkündete: „Erfreulich ist, dass er uns noch bis zum 30. Juni dieses Jahres bei den VfR-Fußballcamps sowie in der Jugendarbeit unterstützt.“

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!