Viktoria Köln: Die Qualität fehlt

Wunderlich nimmt Dotchev in Schutz

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Samstag, 21.12.19 | 08:52

Sportlicher Leiter Franz Wunderlich von Viktoria Köln

Sportlicher Leiter Franz Wunderlich hofft, seine Viktoria fängt sich im Winter. ©Imago images/Eibner

Mit 0:3 lag Viktoria Köln auch im Hinspiel gegen Hansa Rostock zurück. Doch statt wie im Sommer spektakulär zurückzukommen, mühten sich die Rheinländer diesmal zwar sichtlich, fingen sich aber trotzdem noch das vierte und fünfte Tor. Es reichte nur noch zu einem Ehrentreffer kurz vor Schluss.

Verletzungen nicht zu kompensieren

Für den Sportlichen Leiter Franz Wunderlich war die Ursache nicht nur für den Auftritt gegen den FCH sondern auch für die letzten Wochen schon in der Halbzeitpause klar. "Du machst aus einem VW keinen Ferrari mehr.", fasste Wunderlich die schwierige Aufgabe des Trainers zusammen.

"Es ist uns schon frühzeitig bewusst geworden, dass wir ab 14, 15, 16 in der Breite nicht mehr diese brutale Qualität haben", so der 56-Jährige in der Pause bei Magenta Sport. Als Vorwurf an die teils sehr jungen Spieler wie Jan-Lukas Funke wollte er diese Aussage jedoch nicht verstanden wissen.

Pavel Dotchev stehe daher nach wie vor nicht zur Diskussion, in der täglichen Arbeit sind die Kölner weiterhin vom erfahrenen Fußballlehrer überzeugt. Die Anzahl der Ausfälle sei mit dem vorhandenen Kader nicht zu kompensieren.

Dotchev sprach daher auch nach der Partie von punktuellen Verstärkungen im Winter. Ein Torwart gehört nach Informationen von Liga-Drei.de zu den Prioritäten.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Bet3000 App holen & bequem auf das nächste Spiel der Viktoria tippen!