Viktoria Köln hofft noch auf Dietz und Carls

Leihspieler sollen bleiben

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Montag, 13.07.2020 | 09:24

Sportvorstand Franz Wunderlich von Viktoria Köln

Sportvorstand Franz Wunderlich rüstet Viktoria für die Zukunft. ©imago images/osnapix

Viktoria Köln hat letztlich recht souverän den Klassenerhalt geschafft und bereitet sich nun auf das schwierige zweite Jahr in der 3. Liga vor. Der Klub von der "Schäl Sick" arbeitet dafür noch an einer Weiterverpflichtung von Jonas Carls und Lars Dietz.

"Zwangsläufig wird sich etwas ändern, allein durch die Karriereenden von Tobi Willers und Sascha Eichmeier. Dazu gehen geliehene Spieler wie Jonas Carls oder Lars Dietz - da stirbt die Hoffnung, dass sie bleiben, zuletzt," so Sportvorstand Franz Wunderlich im "kicker" (Ausgabe vom 13.07.2020) zum Umbruch im Kader.

Lanius verlängert

Wie Liga-Drei.de im Juni berichtet, wird jedoch zumindest Carls nicht zu halten sein, denn Stammverein Schalke 04 möchte sich von den Fortschritten des pfeilschnellen Außenverteidigers in der Vorbereitung selbst ein Bild machen. Nur falls an deren Ende die Entscheidung gegen den 23-Jährigen fällt und auch kein höherklassiger Leihverein gefunden wird, käme Viktoria wohl nochmal ins Rennen.

Anders könnte es durchaus bei Dietz aussehen. Da Union Berlin unverändert in der Bundeesliga spielt, wird man dem Innenverteidiger jetzt kaum zurückholen wollen, vor allem da in der Innenverteidigung mit Lennard Maloney und Nicolai Rapp noch zwei Leihspieler vorerst zurückkommen. Da sein Vertrag nur bis 2021 läuft ist eine weitere Leihe ausgeschlossen.

Für Viktoria wäre Dietz ein wichtiger Anker in der Innenverteidigung nach dem Karriereende von Tobais Willers. Umso wichtiger, dass nach Informationen von Liga-Drei.de der Vertrag von Dominik Lanius um ein Jahr verlängert wurde.