Viktoria Köln: Najar ist ein Thema

Flügelstürmer auch bei anderen Klubs begehrt

Suheyel Najar vom Bonner SC

Suheyel Najar (r.) hat seine Stärken im Dribbling. ©Imago images/foto2press

Noch ist Viktoria Köln kein Drittligist, vor dem letzten Spieltag der Regionalliga West ist die Ausgangsposition aber nach wie vor gut. Daher plant man auf der rechten Rheinseite auch weiter für die 3. Liga und sucht dafür Verstärkungen. Nach Liga-Drei.de-Informationen ist Suheyel Najar vom Bonner SC dabei ein Thema.

Profi-Fußball statt Beamten-Job

Der schnelle und trickreiche Außenbahnspieler mit dem starken linken Fuß weckt aber nicht nur bei den Kölnern Interesse. Auch aktuelle Drittligisten finden sein Profil naturgemäß interessant. Offensivspieler mit Qualitäten im Eins-gegen-Eins sind überall gefragt. In der nun fast abgelaufenen Saison stellte zum Beispiel Daniel-Kofi Kyereh bei Wehen Wiesbaden unter Beweis, dass man solche Typen auch in der vierten Liga finden kann.

Najar wechselte im Winter vom finanziell in Schieflage geratenen TV Herkenrath zum Ligakonkurrenten nach Bonn. Für beide Vereine zusammen erzielte er in der laufenden Spielzeit vier Tore und sammelte fünf Assists. Bemerkenswert ist, dass der Deutsch-Tunesier diese Leistungen neben seinem Beruf erbrachte. Dementsprechend fehlt ihm eine taktische Schulung aus einem NLZ, Tempo und Technik gleichen dies dafür aus.

Für den Profi-Fußball würde er eine Freistellung von seinem Beamten-Posten bekommen. Ähnlich machte es das prominente Beispiel Fabian Boll vor, der seinen Polizisten-Job während der Zeit beim FC St. Pauli ruhen ließ.

Zuerst steht aber das Saisonfinale für den 23-Jährigen an. Der Bonner SC muss Absteiger Kaan-Marienborn schlagen, um sicher die Klasse zu halten. Gutes Omen: Für Herkenrath traf Najar am 2. Spieltag beim Sieg über den Siegener Stadtteil.

Schon Mitglied beim Wettanbieter MoPlay? Jetzt aktuelle MoPlay Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!