Viktoria Köln will sich auf Geduldsspiel einlassen

Dotchev erwartet Türkgücü defensiv

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Donnerstag, 14.01.2021 | 13:26
Mike Wunderlich von Viktoria Köln

Die Standards von Mike Wunderlich könnten Freitag entscheidend sein. ©Imago images/ Eduard Bopp

Am vergangenen Samstag legte Viktoria Köln den Fokus klar auf eine kompakte Defensive, um sich ein 0:0 gegen den FCK zu sichern und erstmals seit langem wieder ohne Gegentor zu bleiben. Ganz ähnlich war Türkgücü München am Montag gegen Dynamo Dresden vorgegangen, war mit einem 1:0 sogar noch erfolgreicher als die Kölner. Am Freitag treffen nun beide aufeinander. Wer wird das Heft des Handelns in die Hand nehmen?

Sararer vs Wunderlich

Viktorias Trainer ist jedenfalls auf eine erneut tief stehende Türkgücü-Elf vorbereitet. „Wenn es so ist, dass sie kompakt stehen und auf Konter lauern, wird es natürlich ein Geduldsspiel für uns sein. Wir können keinen Hurra-Fußball spielen“, fordert der Bulgare auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie ein strukturiertes Spiel seiner Truppe.

Dennoch schärft der 55-Jährige auch nochmal das Bewusstsein für eine konzentrierte Defensivarbeit und erinnert daran, dass der Aufsteiger situativ ins hohe Pressing geht.

Es riecht also nicht nach einem Offensivspektakel am Freitag, Standards und Einzelaktionen könnten einmal mehr entscheidend sein. Während letztere vor allem von Münchens Sercan Sararer zu erwarten sind, hat das Team von der „Schäl Sick“ mit Mike Wunderlich einen der besten Standardschützen der Liga. Sollte Marcel Risse fit werden, käme in dieser Hinsicht weiteres Potential hinzu.