Vorschau auf FCK gegen FSV Zwickau

Aufstellung & Analyse zum Spiel am 24.02.2019

Tarsis Bonga vom FSV Zwickau gegen Theodor Bergmann vom 1. FCK

Punktet Zwickau wieder gegen den 1. FCK? ©Imago/Picture Point

Kaum jemand hätte vor der Saison gedacht, dass Kaiserslautern und Zwickau vor dem 25. Spieltag nur drei Punkte trennen würde. Doch die "Roten Teufel" tun sich schwer in der 3. Liga, während Zwickau den Abstiegskampf von Beginn an angenommen hat. Nachdem das Hinspiel mit einem Unentschieden und dem "Cornflakes-Skandal" geendet hatte, wird das Rückspiel mit Spannung erwartet.

1. FC Kaiserslautern: Den Schwung mitnehmen

Die ganze Pfalz feierte den Derby-Sieg über den Aufstiegs-Favoriten Karlsruhe am vergangenen Wochenende. Das Momentum wollen die Lauterer nun nutzen und auch im Heimspiel gegen Zwickau einen Sieg einfahren. Es wäre der dritte in den letzten fünf Spielen bei nur einer Niederlage.

Nicht helfen kann dabei Christoph Hemlein, der seine fünfte Gelbe Karte gesehen hat. Der Flügelspieler hatte aber gegen den KSC ohnehin nicht gut gespielt, während der für ihn eingewechselte Antonio Jonjic Akzente setzte. Ihm winkt nun die Startelf. Nicht dorthin zurückkehren dürfte Timmy Thiele, obwohl er wieder mitwirken kann. Christian Kühlwetter wirkte gefährlicher im Sturmzentrum.

Dieses ist auch noch immer die größte Baustelle des FCK, der hinten mit drei weißen Westen in den letzten vier Spielen glänzte, aber in den letzten drei Partien vorne eben nur das eine Tor im Derby zustande brachte. Gerade zu Hause frustriert das den Anhang, denn nur Lotte und Fortuna Köln erzielen weniger Heimtore als der FCK.

FSV Zwickau: Ab Richtung Mittelfeld?

Beim FSV waren die vier Punkte aus den letzten beiden Spielen von großer Bedeutung, denn die Konkurrenz im Tabellenkeller schläft nicht. Braunschweig und Großaspach erhöhen den Druck auf die "Schwäne". Mit ein bisschen Glück kann sich Zwickau aber durch einen Sieg auf dem Betzenberg nun sogar ins Mittelfeld der Tabelle absetzen. 

An der Aufstellung müsste Trainer Joe Enochs nach einem 2:0 eigentlich nicht viel ändern. Doch der eingewechselte Tarsis Bonga hat sich mit einem Treffer nach Einwechslung aufgedrängt und könnte den noch immer torlosen Lion Lauberbach als Nebenmann von Ronny König ersetzen. Weitere Umstellungen sind nicht zu erwarten, zumal mit Anthony Barylla und Alexandros Kartalis zwei potenzielle Kandidaten erkrankt sind.

Taktisch dürfte Enochs auf bewährte Mittel setzen, was im Idealfall eine frühe Führung bedeutet, die dann verteidigt wird. Nur zwei Teams lagen zur Pause häufiger in Front als die Sachsen, nur einmal verlor Zwickau nach einer solchen Führung noch.

Unser abschließender Wett Tipp:

Lautern lässt hinten kaum etwas zu, ein Nadelstich reicht für den Sieg. » Jetzt mit 1.77-Quote bei Interwetten auf FCK wetten.