32. Spieltag: Carl Zeiss Jena vs FSV Zwickau

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 31.03.2018

Aykut Öztürk gegen Guillaume Cros. Jetzt auf die Partie Jena gegen Zwickau wetten.

Harter Kampf: Das Hinspiel gewannen Öztürk (l.) und Co. mit 2:1. Ist Jena diesmal schneller? ©Imago/Picture Point

Ost-Derby im Paradies, wenn am Samstag (Anstoß: 14 Uhr, live im MDR) der FC Carl Zeiss Jena den FSV Zwickau empfängt. Erstmals seit dem 2. Spieltag verlor der FCC unter der Woche wieder ein Heimspiel und zeigte dabei unbekannte Schwächen. Der FSV hingegen präsentiert sich weiterhin als unangenehmer Gegner und hat den Erfolg gegen Jena scheinbar gepachtet.

Carl Zeiss Jena: Nur ein Ausrutscher?

Mit 1:2 musste sich der FCC unter Woche vor heimischem Publikum den Würzburger Kickers geschlagen geben. Damit riss die starke Heimserie der Jenaer, die letzte Niederlage im Paradies setzte es zuvor im Juli vergangenen Jahres (0:2 gegen Fortuna Köln).

Völlig untypisch für Cros und Co. stand es bereits nach 31 Minuten 0:2. Der FCC ist ansonsten nämlich das stabilste Team der ersten halben Stunde. Diese Stärke gilt es gegen Zwickau wieder auszuspielen, denn gerade die Schwäne haben auswärts zu Spielbeginn so ihre Probleme (Toverhältnis: 2:6).

Stammkeeper Raphael Koczor steht nach seiner Sperre jedenfalls wieder zur Verfügung und damit zwischen den Pfosten. Nicht mitwirken kann hingegen Florian Brügmann, für ihn verteidigt Matthias Kühne auf rechts. Außerdem fehlen weiterhin krankheitsbedingt Niclas Erlbeck und Maximilian Schlegel.

Aufgrund der dürftigen Leistung gegen Würzburg dürfte Zimmermann zum 4-4-2 zurückkehren, mit der Doppelspitze Thiele/Günther-Schmidt. Dann rückt Sucsuz auf die Bank. Für Jan Löhmannsröben könnte der zuletzt starke Kevin Pannewitz beginnen.

FSV Zwickau: Erfolgsgarant Ziegner

Für die Schwäne verlief der Nachholspieltag am Mittwoch erfolgreich. Einen Punkt entführte die Ziegner-Elf bei Aufstiegskandidat Magdeburg. Damit ist sie weiterhin schwer zu bezwingen: Nur eins der vergangenen Sieben Spiele ging verloren.

Auswärts weiß der FSV allerdings nur bedingt zu überzeugen, erst zwei Partien auf fremdem Platz gewannen Miatke und Co. Dass es mit dem dritten Auswärtssieg klappt, dafür spricht der direkte Vergleich: Von den letzten neun Duellen gegen Jena verlor Zwickau kein einziges, die vergangenen sechs Spiele konnte der FSV sogar allesamt gewinnen.

Pikant: Bei allen diesen Spielen saß Torsten Ziegner in Zwickau auf der Trainerbank. Der heute 40-Jährige, der als Spieler über 200 Spiele für Jena bestritt und auch heute noch dort wohnt, scheint also die Erfolgsgarantie für einen Punktgewinn im Paradies zu besitzen.

Jonas Acquistapace hat seine Erkältung überstanden und wird voraussichtlich wieder für Kapitän Toni Wachsmuth in die Innenverteidigung rücken. Für die zweite Sturmspitze neben Ronny König gibt es mehrere Alternativen und zwar Fabian Eisele, Aykut Öztürk und Daniel Gremsl. Wahrscheinlich ist, dass Gremsl wieder auf der Bank Platz nimmt und Eisele beginnt.

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Für Jena-Fans:
Die beste Quote für einen Sieg des FCC gibt es bei tipico (2.15)! Jetzt bei tipico wetten (10€ setzen, 21,50€ gewinnen).

Für FSV-Fans:
tipico bietet auch die höchste Quote (3.40) auf einen Erfolg der Zwickauer! Jetzt bei tipico wetten (10€ setzen, 34€ gewinnen).