Heute: Vorschau auf Carl Zeiss Jena gegen SV Meppen

Aufstellung & Analyse zum Spiel am 07.12.2018

Können Martin Wagner und der SV Meppen in Jena punkten.

Vergangene Saison konnten Sören Eismanns (l.) Jenaer nicht gegen Martin Wagner und Meppen gewinnen. ©Imago/Gerhard Koenig

Mehr Abstiegskampf als Jena gegen Meppen hat der Spieltag nicht zu bieten. Am Freitag (Anstoß: 19:00 Uhr, live auf Telekom Sport) empfängt der Tabellen-17. den -18.. Finden die Hausherren nach zwei Niederlagen wieder in die Spur oder lässt Meppen seine Auswärtsserie reissen?

Carl Zeiss Jena: Sechs Tore, null Punkte

Ein klares Ziel formulierte Trainer Mark Zimmermann Ende November: Vier Zähler aus den verbleibenden fünf Spielen bis Weihnachten. Mittlerweile sind es nur noch drei Partien, zur anvisierten Punkteausbeute fehlen trotzdem noch vier Zähler.

Gegen Unterhaching und Würzburg erzielte seine Mannschaft zwar insgesamt sechs Treffer, etwas Zählbares sprang in Anbetracht von zehn Gegentoren dabei aber nicht heraus. Nach damit schon 15 Gegentoren aus den letzten fünf Spielen dürfte der Fokus im Kellerduell also erstmal auf der Defensive liegen.

Die muss Zimmermann aber umbauen. Guillaume Cros sah gegen die Kickers seine fünfte gelbe Karte, für ihn dürfte Firat Sucsuz als Linksverteidiger auflaufen. Auch Kevin Pannewitz sah seinen fünften Karton, akut gelb-rot-gefährdet nahm ihn Zimmermann schon nach 21 Minuten vom Feld.

Damit war auch das Experiment mit René Eckardt auf dem linken Flügel beendet. Der Kapitän ging zurück auf die Doppelsechs und wird dort auch gegen Meppen mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder auflaufen. Im linken Mittelfeld käme dann Maximilian Wolfram in die Startformation. Unklar ist noch der Zustand von Manfred Starke und Niclas Erlbeck, die zuletzt wegen eines Infekts fehlten.

SV Meppen: Wer bildet die Doppelsechs?

Eine Durststrecke von fünf sieglosen Spielen, vier davon endeten in Niederlagen, konnten die Emsländer am vergangenen Wochenende beenden. Mit einem 3:0 über Fortuna Köln kletterte Meppen auf Rang 18 und stellte den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder her.

Diesen Schwung will man nutzen, um mit einem Sieg an Jena vorbeizuziehen. Im neunten Anlauf soll es endlich mit dem ersten Auswärtssieg klappen, zuletzt in Zwickau war die Mannschaft von Christian Neidhart kurz davor, musste aber kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen.

Für Thilo Leugers wird die Partie ein Wettrennen gegen die Zeit, Oberschenkelprobleme verhinderten bereits kurzfristig einen Einsatz gegen Köln. Sollte er dieses Rennen verlieren, könnte erneut Luka Tankulic an die Seite von Markus Ballmert ins defensive Mittelfeld rücken. 

In vorderster Front soll es erneut Nick Proschwitz richten, der vielleicht ab Januar mit Benjamin Girth auf Torejagd gehen könnte. In den letzten fünf Spielen traf der Angreifer immer. Auch das Vorjahr spricht für Meppen, die Emsländer holten gegen Jena vier Punkte.

Unser abschließender Wett Tipp:

Meppen hat Rückenwind und holt sich den ersten Auswärtssieg der Saison. » Jetzt mit 2.70-Quote bei Interwetten tippen.