Vorschau auf Chemnitzer FC vs Rot Weiß Erfurt

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 27.10.2017

Dennis Grote schaut auf Christoph Menz. Jetzt auf die Partie Chemnitz gegen Erfurt wetten

Zuletzt gab´s für Erfurt gegen Chemnitz nicht viel zu holen. Läuft es diesmal besser? ©Imago/Picture Point LE

In der community4you-Arena treffen sich am Freitag (Anstoß: 19 Uhr, live auf Telekom Sport) Chemnitz und Erfurt zum Sechs-Punkte-Spiel. Gewinnt die Heimmannschaft kann sie sich von der Abstiegszone zunächst absetzen, für RWE gilt es hingegen, alles in die Wagschale zu werfen, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herzustellen. Der jüngste direkte Vergleich spricht jedoch nicht gerade für die Erfurter.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterFCM gewinntLotte gewinnt 
888sport3.2011.60Jetzt wetten!
tipico1.605.80Jetzt wetten!
Sunmaker
1.555.70Jetzt wetten!
*Bei 10€ Einsatz

Chemnitzer FC: Zuhause stabil

Die gute Stimmung durch zwischenzeitlich sieben Punkte aus drei Partien war beim CFC nach der jüngsten 1:3-Niederlage in Großaspach dahin. Dabei agierten die Himmelblauen über weite Strecken zu fahrig und brachten sich durch individuelle Fehler selbst in Bedrängnis.

Im Hinblick auf die eigentlich gute Form der Mannschaft von Trainer Horst Steffen überraschte die maue Leistung doch ziemlich, allerdings ist es nicht das erste Mal, dass sich Chemnitz auf fremdem Platz den Schneid abkaufen ließ. Während es vor heimischem Publikum nämlich im Schnitt 1,33 Punkte pro Spiel gibt, sind es auswärts nur 0,71 Zähler pro Partie.

Zuhause läuft es für die Himmelblauen also wesentlich besser, was auch die Anzahl der Gegentore beweist: Sieben Stück sind es auf eigenem Rasen, während auswärts bereits 14 zu Buche stehen. Trotz der relativ guten Heimauftritte geht der CFC demütig in die Partie, wie Steffen in der Vorspieltags-PK anmerkte: „Der FC Rot-Weiß ist ein Gegner auf Augenhöhe, der es ausnutzen wird, wenn wir so spielen, wie zuletzt.“

Jamil Dem kann nicht mitwirken, ansonsten hat Steffen die Qual der Wahl. Zuletzt brachte er zweimal in Folge die gleiche Startelf, aufgrund des zuletzt schwachen Auftritts in Großaspach sind jedoch Änderungen wahrscheinlich. Florian Trinks und der Ex-Erfurter Okan Aydin könnten daher in den Kader zurückkehren.

Rot-Weiß Erfurt: Angstgegner CFC?

Bei RWE ist seit dem Trainerwechsel hin zu David Bergner ein Aufwärtstrend zu erkennen, auch wenn die Ergebnisse diesen Schluss auf den ersten Blick nicht unbedingt zulassen. Zuletzt stand ein 1:1 gegen den Halleschen FC zu Buche, bei dem Erfurt lange Zeit wie der sichere Sieger aussah und erst in der Nachspielzeit durch den Treffer von Halles Torhüter Tom Müller ausgebremst wurde.

Dieser Rückschlag dürfte das Selbstvertrauen der Erfurter nicht gerade aufgebaut haben. Spielerisch sind bei RWE jedoch sehr wohl Fortschritte zu erkennen, die Bergner-Truppe entwickelt mehr Zug zum Tor als noch zu Saisonbeginn, ohne ihre defensiven Pflichten zu vernachlässigen.

Um aus Chemnitz drei Punkte mitzunehmen, muss RWE jedoch auch die eigene Historie besiegen. Von den jüngsten fünf Duellen mit Chemnitz konnten die Erfurter nämlich keins gewinnen, vielmehr gingen sogar drei davon verloren.

Erfurt startete zuletzt im 4-3-3 System, das Spiel über außen bietet sich auch gegen Chemnitz an. Ahmed Waseem Razeek könnte dabei in die Startelf zurückkehren und für den jungen Lion Lauberbach starten. Mit dem wegen fünf gelben Karten gesperrten Merveille Biankadi bricht eine wichtige Säule im Mittelfeld weg. Florian Neuhold könnte ihn ersetzen, die offensivere Variante wäre Alexander Ludwig.

Aktuelle Wett Tipps

In Erfurts Auswärtsspielen fallen im Schnitt 2 Tore, bei CFC-Heimspielen sind es 2,3.

Tipp: Es fällt mehr als ein Tor. Einsatz 10€. Gewinn 13,20€. Jetzt wetten & Gewinn verdoppeln (26,40€)!

Chemnitz ist seit fünf Partien gegen Erfurt unbesiegt.

Tipp: Der CFC verliert nicht. Einsatz 10€. Gewinn 12€. Jetzt wetten & Gewinn verdoppeln (24€)!