Max Christiansen von Waldhof Mannheim gegen Danilo Wiebe von Eintracht Braunschweig

Macht die Eintracht den entscheidenden Schritt zum Aufstieg? ©Imago images/foto2press

Es ist der vorletzte Spieltag und immer noch steht kein Aufsteiger aus der 3. Liga fest. Eintracht Braunschweig verpasste am Samstag einen großen Schritt in diese Richtung, wodurch unter anderem Waldhof Mannheim nun noch eine minimale Chance wahrt. Im direkten Duell am Mittwoch (Anstoß: 19 Uhr) wollen die „Löwen“ ihren Patzer ausbügeln, während der Aufsteiger bis zum letzten Moment um den Aufstieg kämpfen will.

Eintracht Braunschweig: Mit Heimstärke zum Aufstieg?

Der Nackenschlag vom Samstag muss verdaut werden, die zwei späten Gegentreffer zum 2:3 beim FSV Zwickau machten einen dicken Strich durch die Aufstiegsrechnung der Niedersachsen. Doch auf der anderen Seite kann immer noch auf gute Form verwiesen werden: Es war die erste Niederlage nach einer Ungeschlagen-Serie von acht Partien.

Basis für diese Serie war eine geordnete Defensive, die auf einer Dreier- bzw. Fünfer-Kette beruhte. Gegen die starken Außen der Mannheimer dürfte Eintracht-Coach Marco Antwerpen auf Zweikampfstärke bei seinen eigenen Flügeln setzen, was für Nico Kijewski und Benjamin Kessel spräche. Offensiv würde sich Marcel Bär nach zwei Einwechslungen wieder für die Startelf empfehlen.

Ein Heimspiel bietet sich dafür an, erzielte Bär doch sechs seiner acht Treffer zu Hause. So könnte er dazu beitragen die Heimserie der Eintracht auf neun ungeschlagene Spiele auszubauen. 

Waldhof Mannheim: Vorne drückt der Schuh

Der SV Waldhof Mannheim hat noch eine Chance, die Top-Drei zu erreichen, obwohl nur eines der letzten sechs Spiele gewonnen werden konnte. Auch am Samstag kam der SVW nicht über ein 0:0 gegen Preußen Münster hinaus.

Die Defensive, die dicht gehalten hatte, dürfte Trainer Bernhard Trares unverändert lassen. Im Angriff aber muss etwas passieren. Kevin Koffi konnte sich nach wie vor nicht als Vollstrecker beweisen, Valmir Sulejmani kam Samstag erstmals zu einer Einwechslung nach Verletzung. Die Startelf kommt wohl zu früh. Logische Konsequenz wäre eine neue Gelegenheit für Mounir Bouziane.

Mehr Torgefahr ist jedenfalls ein Muss für Mannheim. In drei der letzten vier Spiele gelang kein Tor. Auswärts, eigentlich die Parade-Disziplin der Waldhöfer, war dies sogar in vier der vergangenen fünf Begegnungen der Fall.

Unser abschließender Wett Tipp:

Der Waldhof sah zuletzt auswärts nicht mehr gut aus, die Eintracht verlor unglücklich gegen Zwickau, ist an sich aber in guter Form und wurde zur Heim-Macht: Braunschweig behält die Punkte zu Hause. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulär 1.97) bei bet-at-home auf Eintracht-Sieg tippen.

Zu bet-at-homekeyboard_arrow_right