FC Ingolstadt vs Hansa Rostock

Analyse, Aufstellung & Quote für den 23.08.2019

Valdet Rama vom FC Ingolstadt gegen Bastian Oczipka von Hansa Rostock

In der 3. Liga trafen Hansa und der FCI noch nie aufeinander. ©Imago images/HochZwei/Gohlke

Vor der Saison hätten viele Beobachter bei der Paarung Ingolstadt gegen Hansa Rostock ein Top-Spiel der 3. Liga erwartet. Überraschend ist es das jedoch rein tabellarisch nach fünf Spieltagen nicht. Während der FCI seinen Ansprüchen mit vier Siegen und einem Remis gerecht wird, befindet sich die "Kogge" im Tabellenkeller. Dennoch treffen am freitag (Anstoß: 19 Uhr) zwei der stärksten Kader der Liga aufeinander, sodass mit einem hochklassigen und engen Spiel zu rechnen ist.

Hinweis: Der Gewinn aus der erhöhten Quote wird Dir am nächsten Werktag als Bonusgeld gutgeschrieben.

FC Ingolstadt: Startelf-Debüt für Diawusie?

Beim FCI konnte zuletzt nichts die Stimmung trüben. Souverän mit 13 Punkten aus fünf Spielen gestartet, haben die "Schanzer" den Abstieg gut verdaut. Auch das Aus im DFB Pokal trotz guter Leistung steckte die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene weg. Ein klares 3:0 über Uerdingen und diese Woche das Weiterkommen im Landespokal zeigen die anhaltend starke Formkurve des Teams.

Die Partie am Dienstag gegen dem Bayernligisten Gebenbach gab einigen Spielern die Gelegenheit, Spielpraxis zu sammeln. Im Umkehrschluss lässt sich auch vermuten, dass die Akteure aus der Startelf im Pokal am Freitag eher nicht beginnen werden. Maximilian Wolfram scheint so im Vergleich zum Uerdingen-Spiel auf die Bank zu rücken, Agyemang Diawusie winkt ein Einsatz von Beginn an.  Im Sturm kämpfen Caniggia Elva und Fatih Kaya um den Platz neben Stefan Kutschke.

Weiter verzichten muss Saibene auf Außenverteidiger Michael Heinloth, sodass Marcel Gaus wieder in der Viererkette agieren muss und Robin Krauße mit Maximilian Thalhammer das zentrale Mittelfeld besetzt. Trotz der recht dünnen Personaldecke im defensiven Bereich steht die Verteidigung sehr gut: Kein Team kassierte weniger Gegentreffer (drei).

Hansa Rostock: Pepic wieder im Kader

Der FC Hansa ist schon früh in der Saison in eine kleine Krise geraten. Nur ein Sieg und ein Remis aus fünf Spielen bedeuten aktuell Platz 18 für die Ostsee-Städter. Trainer Jens Härtel, dem vor allem für die Leistung in der zweiten Halbzeit beim jüngsten 0:1 gegen Großaspach die Worte fehlten, ist gefragt und muss Lösungen präsentieren.

Eine davon besteht in Neuverpflichtungen für die Offensive, doch solche werden bis Freitag sicherlich noch nicht zur Verfügung stehen. Das vorhandene Personal muss es also richten. Dabei ist der Einsatz von Abwehrspieler Julian Riedel eher unwahrscheinlich, für ihn könnten Kai Bülow oder Adam Straith in die Dreierkette rücken. Mirnes Pepic zeigte nach seiner Suspendierung Besserung und rückt zumindest wieder in den Kader. 

Wer vorne für die Tore sorgen soll ist die große Frage. In drei der letzten vier Spiele blieb Rostock ohne eigenes Tor. Daher könnte Härtel wieder zu zwei zentralen Angreifern tendieren. Korbinian Vollmann würde als echter Zehner dahinter agieren, was ihm persönlich auch mehr liegt, als die Außenbahn.

Unser abschließender Wett Tipp:

Der FCI ist gut in die Saison gekommen, Hansa sucht noch seine Form, Ingolstadt gewinnt. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.85) bei Bet3000 auf FCI-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Der Gewinn aus der erhöhten Quote wird Dir am nächsten Werktag als Bonusgeld gutgeschrieben.