Vorschau auf FSV Zwickau vs 1. FC Kaiserslautern

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 02.09.2018

Erzielt Janek Sternberg auch gegen Zwickau ein Tor? Jetzt auf Zwickau gegen Kaiserslautern wetten.

Hat bereits drei Gelbe Karten gesammelt: Lauterns Linksverteidiger Janek Sternberg. ©Imago/Ulmer Pressebildagentur

Erst ein einziges Mal empfing der FSV Zwickau den 1. FC Kaiserslautern als Gast. Das war während der Zweitligasaison 96/97 im altehrwürdigen Westsachsenstadion. Zwickau gewann damals mit 2:1,  ein Sieg, der dazu beitrug, dass die Klasse gehalten wurde. Etwas mehr als 21 Jahre später geht es am Sonntag (Anstoß: 13 Uhr) nun eine Liga darunter zur Sache.

FSV Zwickau: Gegen Lautern die Punkte wiederholen

Das Montagabendspiel beim FC Carl Zeiss und die Leistung des Schiedsrichters hatten noch über die gesamte Woche ihre Nachwehen. Der Ärger bei Trainer Joe Enochs und seinem Team ist vielleicht noch nicht verraucht, doch es hilft nichts, das Spiel ist nun abgehakt.

Der verlorene Punkt – und am liebsten sicherlich noch mehr – soll zu Hause gegen den 1. FC Kaiserslautern wiedergeholt werden. Immerhin war es bis vergangenen Montag ein super Saisonstart der Sachsen, der nun erste Kratzer bekommen hat. Verlassen kann sich Zwickau allerdings weiterhin auf eine stabile Defensive, die bislang erst vier Treffer kassierte (zwei davon bei der unglücklichen Niederlage gegen Jena).

Personell kann Enochs wahrscheinlich aus dem Vollen schöpfen – mit Ausnahme der drei Langzeitverletzten Bryan Gaul, Morris Schröter und Julian Hodek. Zu erwarten ist, dass Tarsis Bonga für Ronny König wieder in die Startelf zurückkehrt. Aber auch die Neuerung einer Doppelspitze mit Bonga und König ist immer noch im Bereich des Möglichen.

1. FC Kaiserslautern: Ein verpatzter Saisonstart

Der FCK galt vor Saisonbeginn bei zahlreichen Experten als Aufstiegskandidat Nummer eins. Doch bisher ist es ihnen nicht gelungen, dies auch nur im Ansatz zu bestätigen. Im Moment sieht es eher nach Abstiegs- denn nach Aufstiegskampf aus. Dümpeln die Lauterer doch mit lediglich 5 Punkten auf dem 15 Platz herum.

Zum Großteil liegt dies an den mauen Offensiv-Darbietungen der Lauterer, die in fünf Partien erst drei Tore erzielen konnten – nur Schlusslicht Lotte ist noch ungefährlicher.

Die Euphorie nach dem Auftaktsieg gegen die Münchner Löwen ist verpufft und Trainer Michael Frontzeck muss jetzt schon die Ansage bemühen, dass unbedingt ein Dreier her muss. Ein Szenario, das man sich beim Absteiger ganz anders vorgestellt hat. Gefühlt steht der traditionsreiche Klub nach 5 Spielen bereits mit dem Rücken zur Wand.

Mit Lukas Spalvis kann nun aber ein wichtiger Spieler am Sonntag nicht helfen, den nötigen Schritt nach vorne zu machen. Der mit zwei Saisontoren aktuell beste Schütze der Roten Teufel fällt mit einer Muskelverletzung, die er sich beim 0:0 gegen Karlsruhe zuzog, aus. Für ihn dürfte Julias Biada ins Team rücken. Wenn auch in etwas tieferer Position als der Stoßstürmer.

Unser abschließender Wett Tipp:

Zwickau ist besser in Form und bezwingt den 1. FCK. » Jetzt mit 2.40-Quote auf Zwickau-Sieg wetten.