Heute: FSV Zwickau vs Hansa Rostock

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 07.03.2018

Nils Miatke im Zweikampf gegen Bryan Henning.

Abstiegskampf gegen Aufstiegshoffnungen: Wem gelingt der wichtige Sieg? ©Imago/Picture Point LE

Am Mittwoch (Anstoß: 19 Uhr, live auf Telekom Sport) steht das nächste Ostduell auf dem Programm, wenn der FSV Zwickau die Kogge aus Rostock empfängt. Ein „Dreier“ wäre für die Schwäne im Abstiegskampf Gold wert, allerdings müssen auch die Gäste punkten, wenn sie sich im Aufstiegsrennen gegenüber den starken Konkurrenten behaupten wollen. Wer kommt seinem Ziel ein Stück näher?

Aktuelle Quoten

AnbieterZwickau gewinntHansa gewinnt 
BetVictor2.6051.00Jetzt wetten!
tipico2.502.80Jetzt wetten!
bwin2.402.70Jetzt wetten!

FSV Zwickau: Die Form stimmt

Die Schwäne konnten sich am Wochenende ausruhen und schauen, was die Konkurrenz macht. Den Mitbewerbern um den Klassenerhalt im unteren Tabellendrittel gelang jedoch kein Sieg, sodass der FSV nun durch einen „Dreier“ gegen Rostock einen Big Point landen könnte.

Dass dies gelingt, ist nicht unwahrscheinlich, denn die Zwickauer belegen in der Formtabelle Rang drei. Speziell zuhause lief es wieder bei den Schwänen, aus den vergangenen vier Spielen stehen drei Siege zu Buche. Die Grundlage für die jüngsten beiden Heimsiege legte der FSV bereits in Hälfte eins, von den insgesamt drei Toren gegen Münster und Großaspach gelangen alle vor der Pause.

Zuletzt hieß der Torschütze erneut Nils Miatke, der Außenbahnspieler traf zum zweiten Mal nach der Winterpause. Er wird gegen Rostock mit Rene Lange wieder die linke Zwickauer Seite bilden. Im Vergleich zum jüngsten Auftritt gegen Münster sind alle Spieler fit, der zum Saisonende scheidende Trainer Torsten Ziegner kann also dieselbe Startelf aufbieten wie zuletzt und wird dies aller Voraussicht nach auch tun.

Hansa Rostock: Auswärts nachgelassen

Die Partie in Bremen verlief aus Rostocker Sicht in mehrerlei Hinsicht unglücklich. Zum einen, was die Entstehung des Ausgleichstreffers angeht, zum anderen, da sich Soufian Benyamina verletzte.

Für das Gastspiel in Zwickau konnte der Torjäger allerdings Entwarnung geben und darf sich wieder auf einen Sturmpartner freuen. Pascal Breier, der zuletzt auf dem Flügel agierte, soll wieder nach vorne rücken, wie Dotchev laut sportbuzzer.de ankündigte: „Er geht mir auf der Außenbahn ein bisschen verloren“. 

Um mehr Dynamik auf der Außenbahn zu bekommen, wird Christopher Quiring in der Startelf erwartet. Willi Evseev droht die Bank. Amaury Bischoff und Lukas Scherff fallen erneut aus, könnten aber für Paderborn wieder ein Thema werden.

Anstelle des unglücklich agierenden Joshua Nadeau wird Julian Riedel nach abgesessener Gelbsperre ins Team rücken.  Es ist auch an ihm, dass die Hansa-Defensive wieder stabiler wird. Bekam der FCH in den vier Auswärtsspielen zwischen dem 14. und 23. Spieltag überhaupt kein Gegentor, waren es in den jüngsten zwei Partien auf fremdem Platz drei.  

Zu viel Schwarzmalerei ist in Rostock dennoch nicht angebracht, denn die Kogge ist immer noch das beste Auswärtsteam der Liga. Zudem gab es bisher drei Partien gegen Zwickau in Liga drei, keine davon ging verloren. In der Hinrunde endete die Partie gegen die Schwäne jedoch nur unentschieden – im Aufstiegsrennen wäre ein erneutes Remis wohl diesmal zu wenig.

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Für Hansa-Fans:
Die höchste Quote auf Hansa-Sieg hat BetVictor (51.00). Setzt Ihr 1€ ein, bekommt Ihr 51€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!

Für Zwickau-Fans:
Die beste Quote für einen Sieg der Schwäne gibt´s bei Tipico (2.50). Setzt Ihr 10€ ein, bekommt Ihr 25€ Gewinn zurück. Jetzt wetten!