Hansa Rostock: In Halle nachlegen

Aufstellung, Quoten & Tipp zum Spiel am 01.12.2017

Soufian Benyamina im Duell mit Fabian Franke. Jetzt auf die Partie Halle gegen Hansa Rostock wetten.

Kann diesmal nicht mitwirken: Fabian Franke (r.) fällt weiterhin aus ©Imago/Jan Huebner

Nach einem abermaligem Rückschlag auf fremdem Platz will der Hallesche FC nun am Freitag (Anstoß: 19 Uhr, live bei Telekom Sport) vor den eigenen Fans punkten. Dabei geht es allerdings gegen bärenstarke Rostocker, die nach zwei Siegen Lunte im Aufstiegsrennen gerochen haben.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterHFC gewinntHansa gewinnt 
888sport13.00*17.00*Jetzt wetten!
tipico2.402.90Jetzt wetten!
sunmaker2.352.85Jetzt wetten!
*Nur für Liga-Drei.de-Leser

Hallescher FC: Showdown in Halbzeit zwei

Beim Halleschen FC setzte sich durch die 1:2-Niederlage in Magdeburg die schwache Auswärtsserie fort. In den letzten vier Partien auf fremdem Geläuf gab es lediglich einen Punkt, bei Tabellenschlusslicht Erfurt. Besser läuft es hingegen im Erdgas Sportpark.

Dort hat die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt von acht Partien nur drei verloren. Und die Form zeigt deutlich nach oben. Die letzten drei Heimspiele gewann der HFC allesamt, bei einem Torverhältnis von 8:0. Was nicht nur in den Spielen vor den eigenen Fans auffällt: Halle ist besonders stark gegen Ende des Spiels.

In den letzten 30 Minuten traf Halle bereits 14 Mal, nur Paderborn und Haching sind in diesem Zeitraum noch stärker. Allerdings braucht der HFC deutlich zu lange, um ins Spiel zu kommen. In der ersten Halbzeit stehen bereits 16 Gegentreffer zu Buche – Ligahöchstwert.

Gegen Rostock nicht dabei sein kann Marvin Ajani, der für seine rote Karte gegen Magdeburg für drei Spiele gesperrt wurde. Die Hallenser kündigten bereits Einspruch gegen das Urteil an. Ihn ersetzen können Hilal El-Helwe oder Braydon Manu, die defensive Variante wäre Niklas Landgraf. Kapitän Klaus Gjasula fehlte gegen Magdeburg wegen einer Rippenprellung, könnte gegen Rostock aber wieder zum Kader gehören.

Hansa Rostock: Historisch schwach in Halle

Die Kogge schippert Richtung Aufstiegsplätze. Durch zwei Siege gegen die direkten Konkurrenten Wehen Wiesbaden und Fortuna Köln hat sich der FCH im oberen Tabellendrittel etabliert und kann seinen Blick beruhigt nach oben richten. Dass es bei der Kogge plötzlich läuft, ist auch mit der neu gewonnenen Konstanz zu erklären.

Vier der letzten fünf Partien gewannen Henning und Co., das schafften sie zuletzt zwischen dem achten und zwölften Spieltag der vergangenen Saison. Danach folgte für die Kogge allerdings nur ein Sieg in den folgenden zehn Partien. Die Dotchev-Elf dürfte also gewarnt sein, ausgerechnet in dieser Phase der Saison nicht nachzulassen.

Gegen Halle sah die Kogge zuletzt meist gut aus. Von den vergangenen drei direkten Duellen verlor Rostock keins. Nicht so rosig ist hingegen die Bilanz im Hinblick auf die Auswärtsspiele: Nur drei von 15 Spielen beim HFC konnte der FCH gewinnen.

Zwei Personalien bestimmten die Woche der Kogge. Schlussmann Janis Blaswich fällt aus, für ihn rückt Kai Eisele ins Tor. Außerdem wurde der zuletzt nicht mehr in den Kader berufene Jeff-Dennis Fehr suspendiert. Wieder dabei ist hingegen Amaury Bischoff, er wird voraussichtlich ins zentrale Mittelfeld neben Bryan Henning rücken, sodass Stefan Wannenwetsch zunächst auf der Bank pausiert.

Marcel Hilßner wird nach seinem Gala-Auftritt wieder über rechts kommen, der wieder genesene Willi Evseev dürfte den Platz auf der zehn einnehmen. Links könnte Alibaz den Vorzug vor dem vergangene Woche schwachen Quiring erhalten.

Aktuelle Wett Tipps

Aktion: Auf Halle-Sieg gibt es eine 13.00-Quote (statt 2.40), auf Hansa eine 17.00 (statt 2.90). Hier geht’s direkt zur Aktion!

Halle schoss in der zweiten Hälfte bereist 16 Treffer, in den letzten drei Heimspielen gelang nach der Pause immer ein Tor.

Tipp: Halle trifft in der 2. Halbzeit. Einsatz 10€. Gewinn 19€. Jetzt wetten!