33. Spieltag: Rot Weiß Erfurt vs Chemnitzer FC

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 08.04.2018

Bastian Kurz von Rot-Weiß Erfurt gegen Dennis Grote vom Chemnitzer FC

Dennis Grote (r.) und der CFC wollen die letzte Chance auf den Klassenerhalt wahren. ©Imago/Picture Point

Für Rot-Weiß Erfurt ist nach dem Punktabzug der Klassenerhalt nicht mehr möglich, den Fans will man sich aber in den verbleibenden Spielen nochmal von der besten Seite präsentieren. Die Gäste aus Chemnitz kämpfen hingegen noch um ihre Chance auf den Ligaverbleib. Im Derby am Sonntag (Anstoß: 14 Uhr, live im MDR) wird es aber nichts geschenkt geben.

Rot-Weiß Erfurt: Mit offenem Visier nach dem Abstieg?

RWE hatte in den vergangenen Wochen gute Leistungen gezeigt. Gegen Fortuna Köln holten die Erfurter einen überraschenden Sieg und spielten spektakulär 4:4 gegen Osnabrück. Am letzten Spieltag allerdings wurde das Derby gegen Halle mit 0:3 verloren.

Mit dem feststehenden Abstieg ist es möglich, dass Trainer Stefan Emmerling verdienten wie auch jungen Spielern vermehrt Einsatzzeiten gibt. Der bereits gegen Halle von Beginn an gebracht Daniel Brückner wäre einer dieser Kandidaten. Im Sturm dürfen weiterhin Elias Huth und Tugay Uzan auf sich aufmerksam machen.

Den Fans hatte RWE jedenfalls in den letzten Partien immer etwas zu bieten: 24 Treffer konnten Zuschauer in den letzten fünf Spielen bestaunen. Mit zehn eigenen Toren bewiesen die Rot-Weißen dabei eine für einen Absteiger ungewöhnliche Torgefahr.

Chemnitzer FC: Abwehr als Problemzone

Chemnitz hat nach drei Niederlagen in Folge nun schon neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Am vergangenen Spieltag konnte trotz zweier Treffer kein Punkt im Heimspiel gegen Großaspach geholt werden. Ohne Sieg könnte nächste Woche schon der Abstieg feststehen.

Damit steht die Partie sinnbildlich für die Abwehrprobleme des CFC, der die meisten Tore in der 3. Liga kassiert. Dennoch wird Trainer David Bergner wohl wieder derselben Besetzung in seiner Viererkette vertrauen. Im Sturm muss nach dem Sportgerichtsurteil weiterhin Daniel Frahn ersetzt werden. Neben Miro Slavov dürfte also wieder Florian Hansch auflaufen.

Der Fokus wird aber wie gesagt auf einer Verbesserung der Defensive liegen müssen. Gerade auf fremden Plätzen ist die Mannschaft deutlich zu anfällig. Zehn Auswärtsspiele am Stück verloren die Himmelblauen. gerade nach dem Seitenwechsel brechen die Chemnitzer oft ein: 27 Treffer nach der Pause bei Auswärtsspielen sind der schlechteste Wert der Liga.    

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Für Erfurt-Fans:
Die beste Quote für einen Sieg von RWE gibt es bei tipico (3.00)! Jetzt bei tipico wetten (10€ setzen, 30€ gewinnen).

Für CFC-Fans:
Tipico bietet auch die höchste Quote (2.40) auf einen Chemnitz-Triumph! Jetzt bei tipico wetten (10€ setzen, 24€ gewinnen).