Fortuna Köln vs Hansa Rostock

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 07.04.2019

Kai Bülow von Hansa Rostock gegen Michael Eberwein von Fortuna Köln

Kann Michael Eberwein (r.) mit seiner Fortuna den Abstiegskampf bestehen? ©Imago/Eibner

Beide Teams haben eines gemeinsam: Sie trafen am letzten Spieltag dreifach. Doch während sich Hansa damit drei Punkte holte und sich anschickt, sein Vorjahresresultat Rang sechs zu übertreffen, liegt bei Fortuna nach dem spektakulären 3:4 gegen Cottbus weiter Abstiegsangst in der Luft.

Fortuna Köln: Das letzte Aufgebot

Der Sieg gegen Energie schien zum Greifen nah, doch in der Schlussviertelstunde schlug Cottbus zweimal zu und verhinderte, dass die Fortunen sich im Abstiegskamof Luft verschafften. Eine altbekannte Schwäche wurde den Rheinländern zum Verhängnis, denn nur zwei Teams kassieren mehr Treffer in den letzten 15 Minuten.

Nicht nur die drei Punkte gingen verloren, es hagelte auch Gelbe Karten für die Kölner. Für Boné Uaferro, Moritz Fritz und Sebastian Schiek war es die fünfte. Sie fehlen Trainer Tomasz Kaczmarek ebenso wie die Verletzten Joel Abu Hanna, Kristoffer Andersen, Moritz Hartmann, Maik Kegel und Benjamin Pintol: Die Südstädter werden Mühe haben, überhaupt die Bank vollzubekommen.

So könnte Winterneuzugang Alwin Komolong sein Debüt feiern, denn in der Innenverteidgung stehen sonst nur Bernard Kyere und Steven Ruprecht zur Verfügung. Thomas Bröker wird wieder links hinten aushelfen müssen. Nico Brandenburger, der seine Gelb-Sperre letzte Woche absaß, kehrt dafür zurück und spielt im zentralen Mittelfeld.

Hansa Rostock: Hält die Serie?

Hansas größte Sorge dürfte in dieser Woche gewesen sein, Merveille Biankadi auf dem Teppich zu halten. Der Offensivmann war mit seinem Dreierpack in der Vorwoche der Mann des Tages. "Biankadi muss jetzt dranbleiben", fordert sein Trainer daher nun vor dem Spiel in Köln weiter Konstanz. Die zeigte sein Team in den letzten Wochen: Sechs Spiele lang wurde die "Kogge" nicht gekapert.

Personell hat Härtel großen Auswahl, kann wieder auf Pascal Breier und Nico Rieble zurückgreifen. Willi Evseev fehlt aber weiter. Pluspunkte sammelte neben Biankadi vor allem Amaury Bischoff als zentraler Mann in der Dreierkette. Er könnte wieder diese Rolle einnehmen. Geht Härtel es offensiv an, könnte Marcel Hilßner wieder spielen, Stefan Wannenwetsch wäre die Alternative, wenn das Zentrum weiter geschlossen werden soll.

Aus der Balleroberung könnte dann wieder schnell umgeschaltet werden, wie es in den letzten Auswärtsspielen stets gut funktionierte: Drei Siege und ein Unentschieden aus den letzten vier Partien auf fremden Platz sprechen eine klare Sprache.

Unser abschließender Wett Tipp:

Fortuna hat schwere Personalsorgen, Rostock ist in Form: Hansa gewinnt. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt 2.30) bei bet3000 auf Hansa-Sieg wetten.