Vorschau auf SC Paderborn vs FSV Frankfurt

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 08.04.2017

Christian Bickel läuft Massimo Ornatelli an. Jetzt auf Paderborn gegen FSV Frankfurt wetten!

Massimo Ornatelli (l.) dürfte am Samstag wieder in der Frankfurter Startelf stehen. ©Imago/Hartenfelser

So tippen die Fans

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

Mehr Abstiegskampf geht fast nicht: Wenn am Samstag (Anstoß: 14 Uhr, live in der WDR-Konferenz) der SC Paderborn 07 und der FSV Frankfurt aufeinandertreffen, dann ist es das Duell des Vorletzten gegen den Drittletzten der 3. Liga. Mehr braucht es schon gar nicht, um die Wichtigkeit dieses Spiels am 32. Spieltag zu beschreiben.

SC Paderborn 07: Die letzte Chance?

Zumindest ein kleines Fünkchen Hoffnung durften die Paderborner nach dem 1:1 beim Halleschen FC am Dienstagabend schöpfen. Immerhin hat der SCP auswärts zum zweiten Mal in Folge gepunktet. Insgesamt liest sich die jüngere Bilanz aber immer noch katastrophal, denn die Ostwestfalen holten aus den vergangenen zehn Spielen nur drei mickrige Punkte (sieben Niederlagen, drei Remis).

Aktuell stehen die Gastgeber bei 30 Zählern, Frankfurt bei 32. Zudem haben die Paderborner im Vergleich mit den Gästen das deutlich schlechtere Torverhältnis. Insofern kann man schon davon reden, dass ein Sieg für den SCP am Samstag Pflicht ist. Gelingt dieser nicht, droht einerseits der Sturz auf den letzten Platz der Tabelle, andererseits wäre dann auch das Selbstvertrauen wohl endgültig dahin.

Das von Torwart Lukas Kruse dürfte schon einigermaßen angeknackst sein, musste er doch am Dienstag überraschend Michael Ratajczak den Vortritt lassen. Gegen den FSV muss Trainer Stefan Emmerling nun aber wieder auf Kruse bauen, da sein Vertreter in Halle die Rote Karte sah. Zurückkehren in die Anfangsformation dürfte auch der zuletzt gesperrte Ben Zolinski: Er wird wohl den Platz von Florian Ruck einnehmen, Sebastian Heidinger wechselt dann in der Viererkette von rechts nach links.

FSV Frankfurt: Personalmangel am Bornheimer Hang

Und schon wieder kein Tor für den FSV Frankfurt: Bei der 0:1-Pleite gegen den FSV Zwickau am Mittwochabend durften die Männer aus der Main-Metropole bereits zum 13. Mal in der laufenden Spielzeit nicht über einen eigenen Treffer jubeln. Seitdem Top-Stürmer Fabian Schleusener verletzt ausfällt, fehlt den Hessen in der Offensive einfach ein echter Vollstrecker. Das sieht man auch daran, dass mit Yannick Stark ein defensiver Mittelfeldspieler der zweitbeste Torschütze der Frankfurter ist.

Schleusener hat in den vergangenen Wochen im FSV-Lazarett eine Menge Zuwachs bekommen: Mit Patrick Ochs, Dennis Russ (jeweils Kreuzbandriss) und Milad Salem (Sehnenriss im Oberschenkel) haben sich binnen weniger Tage gleich drei Akteure schwer verletzt. Hinzu kommt beim Gastspiel in Paderborn auch noch der Ausfall von La’Vere Corbin-Ong, der gegen Zwickau seine fünfte Gelbe Karte sah.

Trainer Gino Lettieri wird sich in Ostwestfalen also etwas einfallen lassen müssen. Wahrscheinlich wird er erneut mit einem 3-1-4-2-System beginnen, in dem Massimo Ornatelli den Platz von Corbin-Ong einnimmt. Das Sturm-Duo bilden erneut Cagatay Kader und Smail Morabit.

Aktuelle Wett Tipps – Sonderaktion für Liga-Drei.de-Leser

Zum Abschluss der englischen Woche bekommt jeder Liga-Drei.de-Leser den doppelten Gewinn auf seine erste Wette. Die Wettquoten werden also verdoppelt!

Beide Mannschaften haben sich zuletzt nicht als Torfabriken erwiesen. Paderborn traf nur 6-mal in den vergangenen 10 Partien, Frankfurt gar lediglich 5-mal in den zurückliegenden 12 Spielen. Wir empfehlen einen Tipp auf BTTS Nein – das bedeutet, dass für eine erfolgreiche Wette höchstens eine Mannschaft treffen darf.

BTTS Nein – 3,52 (statt 1,76) mit 888sport – jetzt wetten

Dazu passt auch, dass in den jüngsten 12 SCP-Spielen immer höchstens 3 Tore gefallen sind. Beim FSV war das in 11 der vergangenen 12 Partien ebenfalls so. Eine Wette auf insgesamt weniger als 3,5 Tore bietet sich an.

Under 3,5 – 2,40 (statt 1,20) mit 888sport – jetzt wetten