Unterhaching vs Chemnitzer FC

Analyse, Aufstellung & Quote für den 16.09.2019

Stephan Hain (l.) gegen Marc Endres.

Beim letzten Duell noch Gegner, läuft Marc Endres (r.) mittlerweile für Unterhaching auf. ©imago images/foto2press

Nach einem guten Saisonstart konnte sich Unterhaching im oberen Tabellenviertel festbeissen. Dort wollen die Schromm-Schützlinge bleiben und benötigen dafür einen Sieg gegen den Chemnitzer FC. Die Himmelblauen stecken mitten im Abstiegskampf und warten noch auf ihren ersten Saisonsieg. Gelingt dieser unter Interimstrainer Sreto Ristic?

Unterhaching: Wieder mit Viererkette?

Zehn Mal trafen beide Mannschaften bislang in der 3. Liga aufeinander, in Heimspielen spricht die Bilanz klar für Unterhaching: Die Bayern gewann drei der fünf Partien im Sportpark bei zwei Unentschieden.

Nach drei Siegen an den letzten vier Spieltagen ist die Brust bei der Mannschaft von Trainer Claus Schromm breit. Der 50-Jährige kann personell nahezu aus dem Vollen schöpfen, lediglich Luca Marseiller (Knochenödem) und Kapitän Josef Welzmüller (Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss) müssen passen.

Denkbar scheint, dass Schromm im Gegensatz zum Derby gegen den Nachwuchs der Bayern wieder auf eine Viererkette umstellt und der Ex-Chemnitzer Marc Endres sowie Alexander Winkler zentral verteidigen. Die Doppelsechs bestehend aus Lucas Hufnagel und Dominik Stahl ist ebenso gesetzt wie Sascha Bigalke, der erneut auf dem linken Flügel erwartet werden darf.

In der Sturmspitze tobt ein Konkurrenzkampf, dessen Nutznießer Stephan Hain sein könnte. Der Top-Torjäger der Vorsaison ist nach auskuriertem Syndesmosebandriss zurück und könnte nach seiner Einwechslung im Derby nun erstmals in der Startelf stürmen.

Chemnitzer FC: Erstes und letztes Spiel unter Ristic

Spiel eins für die Himmelblauen nach dem Rücktritt von David Bergner. Während es beim CFC wahrlich nicht an Nebenkriegsschauplätzen mangelt, bereitete der vom Co- zum Interimstrainer beförderte Sreto Ristic die Mannschaft auf Unterhaching vor. Da der 43-Jährige nicht über den benötigten Fußballlehrer verfügt, ist im Vorfeld klar, dass es sich bei dieser Konstellation um eine einmalige Angelegenheit handeln wird.

Große Veränderungen sind von Ristic nicht zu erwarten. Chemnitz präsentierte sich zuletzt drei Mal in Folge in einem 5-4-1-System und holte so zwei seiner drei Punkte. In dieser auf Defensive ausgerichteten Grundordnung dürften die Himmelblauen auch in Unterhaching auflaufen.

Routinier Georgi Sarmov wird erneut als Ruhepol und Aufbauspieler in der Fünferkette benötigt, während in der Offensive wohl kein Weg am Trio Rafael Garcia sowie Tarsis Bonga auf den Flügeln und Dejan Bozic im Zentrum vorbeiführt.

Unser abschließender Wett Tipp:

Unterhaching ist besser in Form, zudem tun sich die Himmelblauen im Sportpark traditionell schwer - die Punkte bleiben in Bayern. » Jetzt mit 1.60-Quote bei Interwetten auf Unterhaching-Sieg wetten.