VfR Aalen gegen Eintracht Braunschweig

Analyse, Aufstellung & Quote für den 05.05.2019

Matthias Morys vom VfR Aalen gegen Stephan Fürstner von Eintracht Braunschweig.

Aalen ist bereits abgestiegen, Braunschweig will genau dieses Szenario verhindern. ©imago images/Eibner

Bereits drei Spieltage vor Schluss steht mit dem VfR Aalen der erste Absteiger fest. Die "Abschiedstournee" durch die 3. Liga beginnt am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig. Für die Löwen hingegen ist der Kampf um den Klassenerhalt noch im vollen Gange.

Hinweis: Der Gewinn aus der erhöhten Quote wird dir am nächsten Werktag als Wettgeld gutgeschrieben.

VfR Aalen: Kapitän Schoppenhauer muss zuschauen

"Wir wollen uns keine Wettbewerbsverzerrung nachsagen lassen", kündigte Torhüter Daniel Bernhardt im Vorfeld an, die noch ausstehenden Partien trotz des Abstiegs nicht abschenken zu wollen. Dafür muss Aalen aber vor allem defensiv zulegen, mit 32 Gegentoren stellt der VfR die schlechteste Heim-Abwehr der Liga.

In der muss Trainer Rico Schmitt auf seinen gelbgesperrten Kapitän Clemens Schoppenhauer verzichten, dessen Platz in der Innenverteidigung wohl Thomas Geyer einnehmen wird. Die dadurch entstandene Lücke auf der Doppelsechs dürfte am wahrscheinlichsten von Antonios Papadopoulos geschlossen werden.

Auf dem linken Flügel dürfte Matthias Morys anstelle von Patrick Schorr beginnen, während Luca Schnellbacher auf rechts und Nicolas Sessa in der Mitte die offensive Dreierreiher komplettieren. In vorderster Front dürfte dann wie gewohnt Petar Sliskovic auflaufen.

Eintracht Braunschweig: Becker wieder in der Startelf

Noch im Winter sah es stark danach aus, dass die Eintracht nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga durchgereicht wird. Doch seit Rückrundenbeginn verlor das runderneuerte Team nur zwei Partien und arbeitete sich so langsam, aber stetig, aus dem Tabellenkeller heraus.

Personelle Änderungen dürften sich wohl im Rahmen halten. Außer Bernd Nehrig steht Trainer André Schubert der komplette Kader zur Verfügung, nur einen Wechsel kündigte er auf der Pressekonferenz an: Robin Beckers Sperre wurde aufgehoben, der Verteidiger wird anstelle von Nils Rütten in der Dreierkette auflaufen.

Besonders motiviert dürfte Marcel Bär sein, der im Winter von Aalen nach Braunschweig wechselte. Der Angreifer darf erneut an der Seite von Philipp Hofmann im Angriff erwartet werden.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Eintracht sammelt weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und setzt sich auf der Ostalb durch. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.82) bei Bet3000 auf Braunschweig-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Der Gewinn aus der erhöhten Quote wird dir am nächsten Werktag als Wettgeld gutgeschrieben.