Vorschau auf Wehen Wiesbaden vs Hansa Rostock

Aufstellung, Quoten & Tipp zum Spiel am 17.11.2017

Der Ex-Rostocker Stephan Andrist im Duell mit Alf Mintzel. Jetzt auf die Partie Rostock gegen Wehen wetten

Hansa, hier mit Stephan Andrist (l.), verlor die letzte Partie gegen Wehen mit 1:3 ©Imago/Jan Huebner

Zum Vergleich der besten Abwehrreihen der Liga kommt es am Freitag (Anstoß: 19 Uhr, live auf Telekom Sport), wenn der Viertplatzierte Wehen Wiesbaden den Tabellenachten aus Rostock empfängt. Kann der FCH nach der ernüchternden Heimpleite gegen Karlsruhe zurückkommen oder setzt der SVWW seine starke Serie fort.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterZwickau gewinntHFC gewinnt 
888sport4.80*6.40*Jetzt wetten!
tipico2.403.30Jetzt wetten!
Sunmaker
2.203.20Jetzt wetten!

Wehen Wiesbaden: Mannschaftsteile harmonieren

Für die Rehm-Truppe läuft die Saison bisher mehr als nur nach Plan. Zuletzt gewann der SVWW gegen Würzburg (5:0) sowie Münster (6:2) und holte bei Aufstiegskandidat Magdeburg einen verdienten Punkt. Mit 30 Zählern hat sich Wehen Wiesbaden damit in der Spitzengruppe der dritten Liga festgesetzt.

Dies ist auch nicht verwunderlich, denn die Balance bei den Hessen stimmt wie bei sonst keinem anderen Team. Der SVWW stellt nach Paderborn den zweitbesten Angriff sowie mit nur zehn Gegentoren in 15 Partien die beste Abwehr der Liga. In der ersten halben Stunde ist Wehen gar unüberwindbar.

Noch kein Gegentor mussten Mockenhaupt und Co. in diesem Zeitraum hinnehmen, das schaffte sonst keine andere Mannschaft. Doch Wehen Wiesbaden hält noch einen Bestwert: Zehn Tore gelangen bereits in der Schlussviertelstunde, kein Team ist gegen Ende der Partie genauso kaltschnäuzig.

Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Maximilian Dittgen, Jeremias Lorch, Philipp Müller, Kevin Pezzoni und Jules Schwadorf. Rehm hat allerdings bereits bewiesen, dass er die Ausfälle gut kompensieren kann. Zuletzt begann er zweimal mit der gleichen Startelf, Änderungen sind auch diesmal nicht zu erwarten. Das bedeutet, die Ex-Rostocker Steven Ruprecht, Stephan Andrist und David Blacha würden gegen Ihren ehemaligen Klub auf dem Platz stehen.

Hansa Rostock: Bleibt der SVWW ein Lieblingsgegner?

Der FCH wurde vor der Länderspielpause auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nach zuvor zwei Siegen ohne Gegentor verloren die Rostocker vor heimischem Publikum mit 0:3 gegen Karlsruhe und rutschten damit wieder ins Tabellenmittelfeld ab.

Mit lediglich zwölf Gegentoren hat die Kogge zwar die zweitbeste Abwehr, allerdings gelangen Evseev und Co. erst 16 Treffer, Gegner Wehen Wiesbaden traf fast doppelt so oft (31). FCH-Coach Pavel Dotchev stapelt demzufolge für die kommende Partie auf der Vorspieltags-PK tief.

Wir sind vom Papier her Außenseiter (Pavel Dotchev)

„Wir sind vom Papier her Außenseiter“, so der 52-Jährige, der zugleich die richtige Einstellung von seiner Mannschaft forderte: „Wir wollen wieder ein Erfolgserlebnis haben und punkten.“ Was den Rostockern Mut machen dürfte ist die Bilanz gegen Wehen Wiesbaden, denn von 14 Partien gegen den SVWW verloren sie nur drei und auswärts erst einmal (1:2 in der Saison 2012/13).

Fehlen werden laut Dotchev für die kommende Partie sicher Marcel Hilßner und Mike Owosu. Tim Väyrynen ist gesperrt. Im Sturm beginnt daher höchstwahrscheinlich der Ex-Wiesbadener Soufian Benyamina, während auf dem Flügel der lange verletzte Christopher Quiring sein Startelf-Comeback in der Liga feiern könnte.

Aktuelle Wett Tipps

Wehen Wiesbaden kassiert nur 0,67 Tore pro Spiel, Hansa bekommt im Schnitt 0,8 Treffer pro Partie.

Tipp: Es fallen weniger als drei Tore. Einsatz 10€. Gewinn 18€. Jetzt wetten & Gewinn verdoppeln (36€)!

In 79 % der Spiele gegen Wehen Wiesbaden holte Rostock mindestens einen Punkt.

Tipp: Rostock verliert nicht. Einsatz 10€. Gewinn 24€. Jetzt wetten & Gewinn verdoppeln (48€)!