Waldhof Mannheim: Mehr Stabilität mit Verlaat?

Abwehrmann kommt mit reichlich Erfahrung

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 16.07.2020 | 09:13

Jesper Verlaat beim SV Sandhausen

Von 2018 bis 2020 in Sandhausen: Jesper Verlaat. ©Imago images/Hartenfelser

Seit dem gestrigen Mittwochabend ist der Wechsel in trockenen Tüchern: Jesper Verlaat wechselt ablösefrei vom SV Sandhausen zu Waldhof Mannheim, weil er "vom Konzept hier in Mannheim absolut überzeugt sei", wie er selbst sagt. Über die Vertragslaufzeit ist nichts bekannt.

Verlaat soll im künftigen SVW-Kader eine tragende Rolle einnehmen, oder wie es der Sportliche Leiter Jochen Kientz ausdrückt:  "Er ist ein sehr kompletter Defensivspieler und ein wichtiger Baustein für unseren Kader."

Drittliga-Erfahrung vorhanden

Das klingt nach Veränderung für Mannheims Defensive, die bereits in der vergangenen Saison die viertbeste der gesamten Liga war. Allerdings: Häufig stimmte die Balance nicht, insgesamt sieben 0:0-Spiele, von denen es fünf auf eigenem Geläuf gab, zu Buche, die eine bessere Saison-Platzierung verhinderten.

Mit Verlaat bekommt der SVW einen unter anderem in der Jugend vom SV Werder Bremen bestens ausgebildeten Defensivmann, der auch durch seine Größe von 1,92 Meter eine gewisse Präsenz im Strafraum mitbringt. Interessant ist dies sicherlich auch in der Offensive: In der abgelaufenen Saison fiel Mannheim häufiger durch seine bei Standards stürmenden Verteidiger auf.

Bereits 32 Zweitliga-Spiele stehen in der Vita des 24-Jährigen, allerdings absolvierte er nur drei davon in der vergangenen Saison und muss sich die Spielpraxis daher erst wieder erarbeiten. Von Vorteil ist sicherlich, dass der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Akteurs Frank Verlaat die dritte Liga und ihre Eigenheiten bereits kennt, dort für die zweite Mannschaft des SV Werder einst 78 Mal auf dem Feld stand.

So sind die Vorzeichen für das Verlaat-Engagement in Mannheim positiv - zumal von beiden Seiten positive Signale ausgingen: "Jochen Kientz hat sich frühzeitig sehr um mich bemüht. Trotz verschiedener anderer Optionen habe ich mich für den SVW entschieden", so Verlaat, eine Aussage, die darauf schließen lässt, dass er in Mannheim durchaus ambitionierte Ziele verfolgt.